Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Weltweite Backkuriositäten


Weltweit geht es derzeit in Sachen Backtrend kaum bunter und ausgeflippter zu – ob üppig dekorierte Egg Waffles, mit Donuts getoppte Freak Shakes oder Glossy Cakes mit spiegelglatter Glasur. Bei diesen Köstlichkeiten kommt man ins Staunen. Doch kann man diese ausgefallenen Kreationen auch zu Hause nachmachen?

Milchshake

Erinnern Sie sich noch an den Cronut? Für die Mischung aus Croissant und Donut standen die New Yorker stundenlang vor der Bäckerei Schlange, und ein weltweiter Hype für das Hybridgebäck wurde ausgelöst.

Auch aus dem Big Apple kommt einer der neuesten Backtrends, die Egg Waffles. Das sind Waffeln, die nicht das übliche Kästchenmuster, sondern dreidimensionale Hügel in Eierform haben. Diese besonderen Waffeln werden mit allerlei Köstlichkeiten wie Frozen Yogurt, frischen Früchten, Zuckerstreuseln oder Sirup gefüllt und dann zusammengeklappt in einer Spitztüte serviert.

Um in den Genuss dieser Waffeln zu kommen, braucht man kein Flugticket nach New York zu buchen, sondern muss einfach das heimische Waffeleisen aus dem Schrank holen. Natürlich gibt es auch spezielle Egg-Waffle-Eisen, die allerdings 170 Euro kosten. Für einen kurzlebigen Trend wahrscheinlich eine zu hohe Investition.

Eine selbst gebackene Waffel kann ja auch mit dem Lieblingseis, Schokosoße und Süßigkeiten dekoriert werden. Je ausgefallener, desto besser. So bringt man ein bisschen New-York-Feeling in die heimischen vier Wände, ohne stolze 10 Euro für eine Portion Egg Waffles zu bezahlen.

Freak Shake aus Down Under

Milchshake

Weiter geht es nach Down Under - aus Australien schwappen die Freak Shakes nach Europa. Das sind gigantische Milchshakes, die mit einer üppigen Sahnehaube und allerlei Backwaren wie Kuchenstücken, Donuts, Minimuffins oder Cookies garniert werden. Serviert wurde der erste Monstershake in einem kleinen Café in Canberra, und als beliebtes Fotomotiv wurde diese verrückte Leckerei über die sozialen Netzwerke bekannt.

Natürlich ist dieser Drink nichts für die schlanke Linie, denn er schlägt mit gut und gerne 1.500 Kalorien zu Buche, was beinahe der durchschnittliche Tagesbedarf einer Frau ist. Doch dieses außergewöhnliche Dessert ist ja auch nichts Alltägliches, lässt sich aber dennoch einfach selbst herstellen.

Als Basis dienen Früchte wie zum Beispiel Erdbeeren, die mit Milch zu einem cremigen Shake vermixt werden. Den Shake in ein großes, dekoratives Glas füllen und mit viel geschlagener Sahne dekorieren. Nun sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt: Ob Sirup oder Zuckerperlen, Hauptsache es wird süß und bunt. Anschließend ist das Gebäck an der Reihe, und so werden Browniestücke oder Kekse in die Sahne gesteckt. Ein bunter Strohhalm macht den Freak Shake perfekt.

Glänzend schöne Glossy Cakes

Kuchen Spiegelglasur

Von Australien geht es weiter nach Russland, denn dort hat die junge Konditorin Olga Noskova mit ihren Glossy Cakes eine Trendwelle der Tortendekoration ausgelöst. Selbst Popsängerin Britney Spears twitterte, dass die Torten mit der spielglatten, reflektierenden Glasur zu schön zum Essen seien.

Die Russin selbst hat eineinhalb Jahre gebraucht, um die geheime Rezeptur zu entwickeln. Doch wie entsteht diese metallisch anmutende perfekte Glasur, die wie eine Marmorschicht wirkt, an der man sich vermeintlich die Zähne ausbeißen müsste? Angeblich ist es eine Kombination aus Gelatine, gekochter Glukose, Zucker, Wasser und Kondensmilch, die dank der Geheimzutat Mehlbutter (mit Mehl verknetete Butter) sämtliche Luftbläschen verliert. Oder ein Rezept auf der Grundlage einer Ganache (Mischung aus Milch und weißer Schokolade in diesem Fall) soll zum Ziel führen.

Dabei muss allerdings genauestens auf die Temperatur geachtet werden. Der Kuchen sollte kein grobporiger Rührkuchen sein, sondern eine Moussetorte, die am besten über Nacht eingefroren wird, um eine besonders glatte Oberfläche zu haben.Die Glasur wird auf den Kuchen geschüttet und nicht mit einem Backpinsel aufgetragen.

Ein komplizierter Backtrend, der zum Nachahmen weniger geeignet ist. Da loben wir uns ein Stück Torte beim Innungsbäcker. Es muss ja nicht immer gleich etwas bombastisch Ausgefallenes sein, wie die vorangegangenen Beispiele; die Klassiker wie Schokomoussetorte oder Erdbeerbiskuitrolle schmecken wunderbar, und man weiß, was man hat. Es bleibt jedoch auch spannend, welchen Trend die Innungsbäcker vielleicht aufgreifen werden.

Der Artikel "Weltweite Backkuriositäten" erschien am 20.4.2017 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Brot in der Hand
Ein Festtag für das Brot

Zwei Veranstaltungstipps zum Tag des Deutschen Brotes.

mehr erfahren
Kuchen Spiegelglasur
Auf ein Brot mit Bäckman

Ein backechter Berliner und seine Mission: Bäckman, der kleinste Bäcker der Welt, steht Rede und Antwort im exklusiven Interview.

mehr erfahren
Kuchen Spiegelglasur
Weltweite Backkuriositäten

Crazy Baking! Die weltweit ausgeflipptesten Backtrends mit Tipps zum Nachmachen.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen