Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Die deutschen Innungsbäcker und das Reformationsjubiläum


Wer in diesen Tagen Reformationsbrötchen oder Reformationsbrot in der Auslage seiner Lieblingsbäckerei entdeckt, fragt sich mitunter, was es damit auf sich hat. Denn die traditionsreichen Gebäcke sind insbesondere in Mitteldeutschland vertreten und in den übrigen Regionen Deutschlands eher unbekannt. Ein großes, rundes Jubiläum wie das Lutherjahr ist aber Anlass genug, das Traditionsgebäck deutschlandweit bekannt zu machen.

Reformationsgebäck Luther

Verknüpfte Erinnerung

Anders als zum Beispiel Christstollen und Lebkuchen deutschlandweit den Gedanken an die Adventszeit und Weihnachten wecken oder ein weiß gepudertes Osterlamm traditionell an den Osterfeiertagen auf den Tisch kommt, sind Reformationsbrötchen lediglich in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen weitverbreitet.

Zum 500. Jubiläum kommen sie nun aber deutschlandweit groß raus; immerhin kennzeichnen sie ein zentrales Ereignis in der Geschichte der Kirche.Hefeteigbrötchen mit vier Spitzen und einer roten Mitte aus Konfitüre oder getrockneten Cranberrys - haben Sie ein solches Gebäck vielleicht schon in der Auslage Ihrer Lieblingsbäckerei entdeckt und probiert? Optisch ähnelt es übrigens der Lutherrose, dem Siegel, das Martin Luther für die Kennzeichnung seines Schriftverkehrs nutzte.

Luther Rose

Die Lutherrose, Siegel Martin Luthers und Vorlage für die Reformationsbrötchen.

Deutschlandweite Tradition

Da das Gebäck vor allem in Mitteldeutschland bekannt ist, gibt es dort zahlreiche Bäckereien, die die Reformationsbrötchen auch in diesem großen Jubiläumsjahr in ihrem Sortiment führen:

In Niedersachsen haben 50 Innungsbäcker im Vorfeld des Reformationstages die symbolträchtigen Gebäcke im Angebot und unterstützen hiermit das kirchliche Hilfswerk „Brot für die Welt“. Dietmar Baalk, Landesinnungsmeister der Bäckerinnung Niedersachsen/Bremen, betonte dazu: „Unseren Kunden wollen wir das Reformationsjubiläum so im wahrsten Sinne des Wortes schmackhaft machen.“

Wer auf der Suche nach Reformationsbrötchen bei seinem Innungsbäcker nicht fündig wird, bekommt bei uns passende Rezepte zu dem traditionsreichen Gebäck. 

 

Wir wünschen gutes Gelingen! 

ReBäck Bäckerei
Zweite Chance für Backwaren

In der ReBäck-Bäckerei werden Backwaren vom Vortag angeboten. Die Initiative macht deutlich: Auch am zweiten Tag sind Brote und Brötchen noch knusprig und lecker. Ein Erfolgsmodell, das Schule machen kann.

mehr erfahren
Flammkuchen Alsässer Art
Flammkuchen Rezepte

Genial, dass es pikante Kuchen gibt. Ob klassisch mit Speck, herbstlich mit Kürbis oder als herzhaft-süße Feigen-Variante. Flammkuchen sind schnell zubereitet und von allen Gästen heißgeliebt!

mehr erfahren
Dresdner Stollenfest
Dresdner Christstollen

Dresdner Bäckern gelingt Einzigartiges: Sie machen Handwerk und Tradition zum Erlebnis und ihre Marke zu einem weltweit anerkannten Genussbotschafter.

mehr erfahren

Der Artikel "Die deutschen Innungsbäcker und das Reformationsjubiläum" erschien am 25.10.2017 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Museum Brot und Kunst
Ein Hochhaus für Getreide

Der Speicherturm der Ulmer SchapfenMühle wurde der 2005 fertiggestellt und ist mit 116 m Höhe das zweithöchste Getreidesilo der Welt.

mehr erfahren
Cruffins Rezept
Verlockende Croissant-Variationen

Was kommt dabei heraus, wenn ein amerikanisches Croissant mit einem Muffin liebäugelt oder eine Liaison mit Donuts eingeht? Die Antwort findet sich in trendigen Cross-Over-Rezepten aus den USA.

Mehr Erfahren
Malz in Körben
Backen mit Malz

Malz ist nicht nur Bestandteil des traditionellen „Oktoberfestbieres“. Auch in der Backstube hat das Naturprodukt von jeher einen festen Platz: Malz verfeinert den Brotgeschmack, sorgt für eine kräftige Farbe und hilft der Hefe auf die Sprünge.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen