Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Englische Scones


Der Klassiker des britischen Teegebäcks schmeckt einfach immer. Zusammen mit Clotted Cream sind die Scones unwiderstehlich.

Ruhen: 15 Min.

Backen: 10 Min.

Englische Scones auf Kaffetisch
Zutaten

250 g

Mehl

½ TL

Salz

1 EL

Zucker

30 g

Butter

150 ml

Milch

Zusätzlich

etwas Mehl

Clotted Cream (dicker Rahm aus erhitzter Sahne)

Marmelade

Zum traditionellen Afternoon Tea der Briten dürfen die klassischen Scones auf keinen Fall fehlen. So gelingen Sie:

Mehl, Salz, Zucker und Backpulver in einer Schüssel vermengen. Die Butter in Stücken und die Milch nach und nach hinzugeben. Zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig im Kühlschrank 15 Minuten ruhen lassen. Auf einer bemehlten Fläche etwa 2 Zentimeter dick ausrollen und mit einem Glas oder runden Ausstechförmchen mit ungefähr 6 cm Durchmesser ausstechen.

Mit Milch bestreichen und noch einmal 5 Minuten ruhen lassen. Im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 10 Minuten bei 240 bis 250 Grad backen.

Die Scones etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm servieren. In zwei Hälften schneiden und mit „Clotted Cream“ und Marmelade bestreichen.

Brot Magazin

Ausgabe 2/14, S. 92

Preis: 5,90 €

Der Artikel "Rezept Englische Scones" erschien am 15.4.2015 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Museum Brot und Kunst
Ein Hochhaus für Getreide

Der Speicherturm der Ulmer SchapfenMühle wurde der 2005 fertiggestellt und ist mit 116 m Höhe das zweithöchste Getreidesilo der Welt.

mehr erfahren
Dresdner Stollenfest
Dresdner Christstollen

Dresdner Bäckern gelingt Einzigartiges: Sie machen Handwerk und Tradition zum Erlebnis und ihre Marke zu einem weltweit anerkannten Genussbotschafter.

mehr erfahren
Malz in Körben
Backen mit Malz

Malz ist nicht nur Bestandteil des traditionellen „Oktoberfestbieres“. Auch in der Backstube hat das Naturprodukt von jeher einen festen Platz: Malz verfeinert den Brotgeschmack, sorgt für eine kräftige Farbe und hilft der Hefe auf die Sprünge.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen