Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Mit glutenfreien
Bio-Backwaren zum Handwerker des
Jahres 2019


Eric Onder de Linden ist davon überzeugt, dass man auch in der Backstube die Welt verbessern kann. Er stellt seine glutenfreien Bio-Backwaren ausschließlich auf Bestellung her. Lebensmittel wegzuwerfen ist für ihn ein absolutes No-Go. Die Bäcker-Innung Köln war es, die den jungen Existenzgründer auf die Auszeichnung zum Handwerker des Jahres aufmerksam machte und kräftig die Werbetrommel für ihn rührte. Mit Erfolg! Jetzt konnte er den Titel von der Kreishandwerkerschaft Köln für sich erobern.

Eric Onder de Linden

Schon als Kind war dem heute 29-Jährigen klar, dass er für den Bäckerberuf geschaffen ist. „Ich bewunderte, mit welcher Leichtigkeit auch komplizierte Arbeitsabläufe in diesem Handwerk vollzogen wurden. Genau das wollte ich auch unbedingt können!“, erinnert sich Eric Onder de Linden. Nach der 10. Klasse ging er vom Gymnasium ab, um eine Bäckerlehre in einem kleinen Familienbetrieb zu absolvieren, wo er sechs weitere Jahre als Geselle blieb. „Mit ungebrochener Begeisterung begann ich anschließend meine Meisterausbildung, die ich 2015 erfolgreich abschloss.“

„Glutenfrei“ lautete der Plan 

Jetzt war es Zeit für einen wichtigen Schritt in die Zukunft: Die große Entscheidung stand an, seine eigene Backstube zu gründen. Ein Freund brachte den jungen Bäckermeister auf die Idee, sich auf ein glutenfreies Sortiment zu spezialisieren. „Als er mir von seiner bei ihm festgestellten Diagnose, einer Glutenunverträglichkeit, der sogenannten Zöliakie, erzählte, wurde mir die Tragweite der Situation bewusst. Handelsübliche Backwaren konnte er nicht mehr genießen,“ sagt Eric Onder de Linden. 
 

Mein Ansporn war vor allem, geschmacklich und optisch möglichst nah an traditionelle Backwaren heranzukommen.

Spaß am Experimentieren 

Dem jungen Bäckermeister gefiel der Gedanke, sich in diesem noch wenig bekannten Segment fortzubilden und startete erste Backversuche. Es macht ihm Spaß, mit ungewohnten Zutaten zu experimentieren und neue Rezepte zu entwickeln. „Mein Ansporn war vor allem, geschmacklich und optisch möglichst nah an traditionelle Backwaren heranzukommen,“ erzählt der Autodidakt. Er hat es geschafft.

Heute stellt Eric Onder de Linden köstliches Gebäck mit enormer Saftigkeit her, ein besonderes Qualitätsmerkmal im Vergleich zu sonstigen glutenfreien Backwaren, die oft schnell trocken werden. Wenn möglich, verwendet Onder de Linden Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. „Ich verarbeite nur beste Zutaten, wie Meer- oder Steinsalz statt Jodsalz, Pflanzenöl oder Butter statt Margarine, natürliches Vanillemark statt Vanillinaroma, Honig, Ahornsirup und Roh-Rohrzucker statt Raffinadezucker.“ 
 

Unterstützung von der Bäckerinnung 

Bei der Gründung seiner Nischenbäckerei im März 2016 erhielt Eric Onder de Linden wichtige Unterstützung von der Bäcker-Innung Köln. „Die Innung stand voll hinter mir und meiner Idee. Ganz gleich, ob es darum ging, die richtigen Räume zu finden oder bei den Themen Buchhaltung und Steuern. Sie war für mich von Anfang an eine Riesenhilfe!“, sagt der Existenzgründer dankbar. Zu der schließlich ausgewählten Backstube in Köln-Dünnwald gehört auch ein kleines Ladengeschäft, der Umsatz rekrutiert sich aber in erster Linie aus Online-Bestellungen.

Viele Menschen mit Glutenunverträglichkeit im gesamten Bundesgebiet sind inzwischen treue Stammkunden des Ein-Mann-Betriebes. An die 600 Kunden haben bis jetzt bei ihm geordert. Auch Verbraucher ganz ohne Nahrungseinschränkung gehören dazu. Sie schätzen den Geschmack und die natürlichen Zutaten der Backwaren aus der Bäckerei Onder de Linden.
 

Buchkeimling mit Sesam

Nachhaltigkeit beginnt in der Backstube

Donnerstag ist Abholtag. Um 14 Uhr öffnet Eric Onder de Linden seinen gut gefüllten Laden. Einige ortsansässige Online-Besteller holen ihr Gebäck selber ab, auch Laufkundschaft kommt gelegentlich vorbei. Um 19 Uhr sind die Regale leer, kein Brot bleibt zurück. Dem Jungunternehmer ist es wichtig, dass so wenig Lebensmittel wie möglich weggeworfen werden. Zwei bis drei Tage, nachdem eine Bestellung im Online-Handel eingeht, wird gebacken, natürlich mit Öko-Strom.

Die verwendeten Papiertüten, Kartons und Füllmaterial sind zu 100% kompostierbar. Verschickt werden sie von einem umweltfreundlich agierenden Lopgistikunternehmen. Eric Onder de Linden ist sicher: „Wenn alle Unternehmer sich so viele Gedanken machen würden wie ich, wäre die Welt ein Stückchen besser.“ Und er lacht: „Aber zum Glück gibt es ja immer mehr von meiner Sorte.“
 

Haltbarkeit der Online-Backwaren

Wie lange die Brote sich nach dem Versand frisch halten? „Ich backe zumeist auf der Basis von Buchweizenkeimen. Dabei entsteht viel Wasser, was für eine längere Haltbarkeit sorgt. Ich empfehle meinen Kunden, das Brot kurz zu rösten, so wird die Krume direkt wieder saftiger. Auch kann man das Brot schneiden, einfrieren und die Scheiben vor dem Verzehr toasten. Die süßen Waren halten sich zumeist ja sowieso länger frisch.“ Zum Sortiment gehören unter anderem Buchweizenbrote mit Walnüssen oder Karotten, Kräuter-Cracker, Zitronen-Muffins und Zimttaler. 


Eric Onder de Linden hat sich einen Traum erfüllt. Von seiner Kindheit bis heute war es nicht immer ein leichter Weg. Familienmitglieder, Freunde und Lehrer setzten alles daran, den damaligen Gymnasiasten von seiner Idee abzubringen, Bäcker zu werden. Doch er ließ sich nicht umstimmen. Sein Appell an alle Eltern lautet: „Wenn Ihr Kind einen Handwerksberuf erlernen will, dann lassen Sie es zu!“

Sie möchten die Öko-Backwaren aus Köln kennenlernen?

Auf www.onderdelinden.de finden Sie weitere Informationen.

Was ist eine Glutenunverträglichkeit?

Zöliakie ist eine Unverträglichkeit gegenüber dem Klebereiweiß Gluten. Dieses kommt in Weizen vor, aber auch in Roggen, Hafer und Dinkel. Bei den Betroffenen entzündet sich durch Glutenzufuhr die Dünndarmschleimhaut, was die Aufnahme von Nährstoffen beeinträchtigt. In einigen Fällen treten Symptome wie Durchfall, Gewichtsverlust oder Müdigkeit auf. Auch zu Mangelerscheinungen, beispielsweise an Vitamin B12, Vitamin D, Kalzium und Eisen kann es kommen. Bei einer Vermeidung von Gluten gehen die Symptome zurück und Betroffene können ein beschwerdefreies Leben führen. Neuere Untersuchungen zeigen, dass die Häufigkeit der Erkrankung etwa bei 1:100 liegt. Nur 10 bis 20 % der Betroffenen weisen ein Vollbild der Zöliakie auf.

Der Artikel "Eric Onder de Linden" erschien am 8.3.2019 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Malz in Körben
Backen mit Malz

Malz ist nicht nur Bestandteil des traditionellen „Oktoberfestbieres“. Auch in der Backstube hat das Naturprodukt von jeher einen festen Platz: Malz verfeinert den Brotgeschmack, sorgt für eine kräftige Farbe und hilft der Hefe auf die Sprünge.

mehr erfahren
Whoopie Pies
Whoopie Pies

Kreisrunde Kakaotörtchen mit fluffiger Buttercremefüllung lösen in den USA schon seit 100 Jahren Begeisterung aus. Jetzt sind die verführerischen Küchlein als Trendgebäck auch in unseren Backstuben angekommen.

mehr erfahren
Neue Rührei-Variationen für Ihr Lieblingsbrot
Neue Rührei-Variationen für Ihr Lieblingsbrot

Morgens gerne mal rührselig? Mit ein paar feinen Extras aus der internationalen Küche wird aus dem Frühstück ein kleines Luxus-Mahl am Morgen.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen