Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Herbstliche Bäckerei – Kartoffelbrot


Schon bald beginnen die Herbstferien. Bis vor 50 Jahren wurden sie noch Kartoffelferien genannt. Und das, weil die Kinder bei der Kartoffelernte helfen mussten. Auch wenn das zum Glück heute anders ist: Noch immer läutet die tolle Knolle die gemütliche Jahreszeit ein. Kartoffeln sind eine wunderbare Zutat in der herbstlichen Bäckerei. Sie spenden dem Teig Feuchtigkeit und geben ein tolles Aroma.

Karstoffelbrot im Brotkorb mit Zutaten

Selbst gebackenes Kartoffelbrot mit einer knusprigen Kruste und einer lockeren Struktur schmeckt warm und kalt sehr gut. Als Belag eignet sich Herzhaftes, wie Schinken oder Käse ebenso wie süßer Brotaufstrich. Auch als Beilage zu einem deftigen Eintopf passt dieses herbstliche Brot sehr gut. Durch die gekochten Kartoffeln bleibt das Brot lange saftig und frisch. In einem verschlossenen Gefäß hält es sich bis zu einer Woche.

Rezept für ein Kartoffelbrot

2 Std.

1 Std. bei 220 Grad Celsius

Zutaten:

300 g

Kartoffeln (am besten mehlig), gegart

300 g

Weizenmehl Typ 1050

0,5 Würfel

Hefe

175 ml

Kochwasser, lauwarm

2 TL

Salz

1 TL

Zucker

1 EL

Kümmel

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln ohne Schale gar kochen, abgießen und 175 ml des Kochwassers zurückbehalten. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder zerstampfen. Das Wasser und die Kartoffeln abkühlen lassen. Die Hefe in 100 ml des Kochwassers bröseln und auflösen.
  2. Das Mehl in eine große Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken und die aufgelöste Hefe hineinschütten. Mit einem Löffel ein wenig Mehl vom Rand in die Hefemischung rühren, bis eine Paste entsteht. Die Schüssel mit einem Küchenhandtuch bedeckt ca. 20 Min. stehen lassen
  3. Die Kartoffeln mit Salz und Zucker zum Hefeansatz geben und kneten bis ein weicher, feuchter Teig entsteht. Bei Bedarf weiteres Wasser hinzugeben. Den Kümmel einstreuen und den Teig nochmals ca. 10 Min. kneten, bis er glatt und weich ist. Den Teig in einer Schüssel mit einem Küchenhandtuch bedecken und 2 Stunden gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  4. Anschließend den Teig zusammendrücken und 10 Minuten ruhen lassen. Zu einem runden oder länglichen Laib formen, auf ein bemehltes Blech legen und zugedeckt erneut etwa 30 Min. gehen lassen.
  5. Die Oberfläche des Laibs mit Mehl bestäuben. Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad C ca. 1 Stunde backen, bis die Kruste goldbraun ist.
Guten Appetit!
Drucken

Der Artikel "Herbstliche Bäckerei – Kartoffelbrot" erschien am 16.10.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Plunder
Warum Plunder kein Plunder ist

Manche Brote, Gebäcke oder Kuchen haben einen interessanten oder auch lustigen Namen, deren Herkunft sich auf Anhieb nicht erklären lässt.

Mehr Erfahren
Hefewasser
Wilde Hefe - Hefewasser selbst herstellen

Unser Backexperte und Brotsommelier “Flo”, Florian Lutz, erklärt in seinem Video, wie das perfekte Hefewasser gelingt.

Mehr Erfahren
Woher hat das Frisbee seinen Namen?

Kommen Sie mit uns auf eine Zeitreise in die 1940er Jahre an die Ostküste der Vereinigten Staaten zur Bäckerei Friesbie.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen