Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Hier kommt das Frühstück


Ein gesundes Frühstück legt die Grundlage für einen guten Tag – deshalb gibt es hier unseren Frühstücks-Wochenplaner. Langeweile hat damit keine Chance!

Verschiedenes Frühstückssortiment auf einem Tisch

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages.Das klingt altbacken, ist aber wahr. Über Nacht bekommt der Körper keinen Nachschub an Nährstoffen. Deswegen braucht er am Morgen eine ordentliche Ladung Kohlenhydrate, Proteine, Vitamine und Mineralstoffe. Das ist gerade für Kinder wichtig, da sie sich noch im Wachstum befinden.

Ein gutes Frühstück gibt Ihrem Kind die Kraft, seine Fähigkeiten in der Schule voll einzubringen. Durch hochwertige Kohlenhydrate in zahlreichen Backwaren und Müslisorten sorgt es für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl und verhindert so Heißhunger-Attacken im Laufe des Vormittages. Durch ein entsprechend gutes Pausenbrot als kleine Zwischenmahlzeit bleiben kleine und große Kinder fit bis zur letzten Schulstunde.

Aber welche Frühstückszutaten liefern dem Körper eigentlich welche Inhaltsstoffe? Wir zeigen es Ihnen und geben ein paar Empfehlungen:

Brot und Brötchen

Liefern

Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine, Magnesium, sekundäre Pflanzenstoffe.

Empfehlung

  • Mischbrot und -brötchen
  • Vollkornbrot und -brötchen, Saatenbrot
  • Schneiden Sie dicke Brotscheiben und bestreichen / belegen sie diese dünn

Schon gewusst, dass…

... Weizenbrot und -brötchen und Weizenmischbrot mindestens so viele Ballaststoffe enthalten wie ausgewählte Obstsorten (z. B. 3-4 g pro 100 g bei Brot; 2,1 g pro 100 g bei Äpfeln)?

Brotaufstrich

Liefern

Fett, Eiweiß (meist tierisches durch Wurst und Käse).

Empfehlung

  • Frischkäse (Magerstufe, fettarm)
  • Magerquark
  • Vollkornbrot oder Brötchen mit Körnern schmecken auch ohne Brotaufstrich oder -belag sehr lecker.

Schon gewusst, dass…

... Butter und Margarine den gleichen Fettanteil (80 - 82 g pro 100 g) haben?

Brotbelag

Liefern

Fett, Eiweiß (meist tierisches durch Wurst und Käse)

Empfehlung

  • fettarme Käse- und Wurstsorten (z. B. Cornedbeef, Schinken ohne Fettrand, Geflügelaufschnitt, Schweinebraten)
  • Gemüsescheiben (z. B. Gurke, Tomate mit frischen Kräutern)
  • Konfitüre mit hohem Fruchtanteil
  • Honig
  • Sirup

Schon gewusst, dass…

... Doppelrahm-Frischkäse 30 g Fett pro 100 g enthält und Nussnougatcreme mehr als 30 g Fett und mehr als 50 g Zucker pro 100 g enthalten kann?

Milch und Milchprodukte

Liefern

Eiweiß, Calcium, Vitamin B2

Empfehlung

  • Milch (fettarm)
  • leicht gesüßter Kakao
  • Joghurt
  • Dickmilch
  • Buttermilch (ungesüßt)
  • Verwenden Sie selbst zubereitete Fruchtjoghurts oder Milchmischgetränke: schneiden oder pürieren Sie das Obst einfach und mischen es unter fettarmen Naturjoghurt. Das schmeckt besser und enthält weniger Zucker und Fett als fertige Milchprodukte

Schon gewusst, dass…

... selbst zubereitete Fruchtjoghurts und Früchtequarks in der Regel viel weniger Zucker enthalten, als fertig zubereitete (vorausgesetzt es wird kein Zucker zugesetzt)?

Obst und Gemüse

Liefern

Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe.

Empfehlung

  • Verwendung als Brotbelag gemischt mit Milchprodukten
  • Obst- und Gemüsesticks ideal als Ergänzung
  • Das Auge isst mit! Das gilt auch schon für die ganz Kleinen. Bringen Sie Farbe und Form in das Frühstück und ins Pausenbrot: ein Salatblatt, Brotscheiben in Herzform, ein Radieschen, in das Sie ein Herz schnitzen.

Schon gewusst, dass…

... Kinder lieber rohes als gekochtes Gemüse essen und es eher essen, wenn Sie es in mundgerechte Stücke schneiden?

Müsli und Getreideflocken

Liefern

Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe

Empfehlung

  • Selbst gemischtes Müsli aus Getreidevollkornflocken (Weizen, Roggen, Hafer, Dinkel, usw.) mit Milch und klein geschnittenem Obst mischen.
  • Nüsse und Saaten in Maßen

Schon gewusst, dass…

... fertige Müslimischungen viel Zucker enthalten? gemahlene Nüsse, Sonnenblumenkerne oder sonstige Ölsaaten viel Fett bzw. Öl, aber auch lebensnotwenige Fettsäuren (z. B. Omega-6-Fettsäuren), enthalten?

Frühstückscerealien

Liefern

Kohlenhydrate (allerdings mit einem hohen Zuckeranteil), Fett

Empfehlung

Wenn, dann sollten sie selbst gemischtem Müsli nur sparsam beigemischt werden.

Schon gewusst, dass…

... Cerealien oft mehr als die Hälfte der Energie aus Zucker liefern und eher als Süßigkeiten anzusehen sind?

Getränke

Liefern

Wasser, das den Flüssigkeitshaushalt ausgleicht.

Empfehlung

  • Trinkwasser
  • Mineralwasser
  • ungesüßte Tees (auch Rooibostee)
  • Fruchtsaftschorlen (Mischung aus reinem Fruchtsaft und Wasser: 1:2)
  • Eistee auf Früchteteebasis
  • Molke (ungemischt)

Schon gewusst, dass…

  • ... Fruchtnektar weniger Fruchtanteil hat als Fruchtsaft?
  • ... Bohnenkaffee, schwarzer und grüner Tee für Kinder nicht geeignet sind?
  • ... Industriell hergestellter Eistee viel Zucker enthält?

Kinder brauchen Abwechslung – auch beim Frühstück. Wir haben einen Frühstücks-Wochenplan zusammengestellt, der Ihnen für sieben Tage abwechslungsreiche Ideen für das Frühstück und Pausenbrot ihres Nachwuchses an die Hand gibt und den Sie hier einfach downloaden können.

Der Artikel "Hier kommt das Frühstück" erschien am 2.4.2015 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Macarons mit Vanillebuttercreme
Macarons – oh là là!
Klein, aber edel

Die feinen kleinen Franzosen machen auch hierzulande Furore. In pastelligen Farben lassen Macarons schon jetzt den Frühling erahnen.

mehr erfahren
Das älteste Brot der Welt
Das älteste
Brot der Welt

Im Sommer 2018 ging die Nachricht durch die Schlagzeilen, dass Archäologen in Jordanien Teigreste eines 14.000 Jahre alten Fladenbrotes gefunden haben. Auch das Museum Brot und Kunst hat sich damit auseinander gesetzt.

mehr erfahren
Bäcker am Tag des deutschen Brotes
Tag des
Deutschen Brotes

Am 7. Mai 2019 feiern Innungsbäcker gemeinsam mit Brotliebhabern die Vielfalt und Qualität ihrer Produkte. Außerdem startet wieder die bundesweite Charity-Aktion „Ein Brot, das Gutes tut“.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen