Innungsbäcker Logo
Menü öffnen
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

A wie Aprikosenkuchen


Sommerzeit ist Aprikosenzeit – so viel steht fest. Die kleinen, heimischen Steinfrüchte wachsen in unseren Breiten, haben viele gesundheitsfördernde Eigenschaften und eignen sich perfekt als Belag für sommerliche Obstkuchen. Das Rezept von Florian Lutz ist fix umgesetzt – und dabei alles andere als langweilig. Locker und saftig wertet dieser Sommerklassiker so manche Kaffeetafel auf!

Aprikosenkuchen

Aprikose, Marille oder Malete? Lieb Kind hat viele Namen und erfreut sich bei uns größter Beliebtheit – ob nun frisch, als Marmelade eingekocht oder Topping auf dem Kuchen. Darüber hinaus ist die sonnengelbe Sommerfrucht äußerst gesund. Wichtige Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium oder Calcium unterstützen unser Immunsystem und sind gut für Haare und Nägel.

Mehlschmied Flo nimmt für sein Rezept 600 bis 800 Gramm halbierte und entsteinte Früchte.
Im Sommer können diese pflückfrisch sein, Dosenaprikosen eignen sich aber auch bestens.
Und: Damit ist der Kuchen auch in den anderen Jahreszeiten ein überaus feiner Gaumenschmaus! Wir wünschen Ihnen wie immer ganz viel Freude beim Backen und den anschließenden Genuss-Momenten.

Rezept

Zutaten

Teig

270 g

Butter

270 g

Zucker

6

Eier (Gr. M)

90 g

Milch

350 g

Weizenmehl (Type 550 oder 405)

150 g

gemahlene Mandeln

2 g

Salz

2 g

Zitronenabrieb

etwas

Mandelgrieß

600 - 800 g

Aprikosen

Zubereitung

Butter und Zucker schaumig schlagen.

Tipp: Die Butter ist schaumig, wenn sie ihre Farbe ins weißliche ändert. Dafür sollte sie nicht zu kalt sein.

Eier mit Milch und Zitronenabrieb vermischen. Mehl, Mandelmehl, Backpulver und Salz vermengen.

Alles abwechselnd zu der aufgeschlagenen Butter geben und unterlaufen lassen, bis eine geschmeidige Masse entsteht.

Backform einfetten (Florian Lutz nimmt eine Tarteform von 30 bis 32cm Durchmesser und ca. 5 cm Höhe) und mit Mandelgrieß auskleiden. Masse einfüllen und Aprikosen auflegen (glatt oder gefächert).

Ofen auf 190°C vorheizen und für 45 Minuten backen.

Tipp: Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

Sieht Ihr Aprikosenkuchen auch so zum Anbeißen aus, wie der von Florian Lutz? Und was ist Ihr Lieblingssommerkuchen? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare auf facebook.com/innungsbaecker oder schreiben Sie Flo gleich direkt auf facebook.com/florian.lutz.lb

So frisch wie unsere Backwaren. Entdecken Sie auf unserem neuen Instagram-Kanal noch mehr Inhalte, Hintergründe und Fachwissen der echten IN-Bäcker: https://www.instagram.com/innungsbaecker/.

Drucken

Der Artikel "Rezept - A wie Aprikosenkuchen" erschien am 12.8.2021 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Sommerurlaub
Baguette, Ciabatta und Smorrebrod

Brotmomente im Sommerurlaub ...

mehr erfahren
Teigrohlinge
Brot im Kontext: Redewendungen

Was wäre unsere Sprache ohne das Backen? Ein Blick auf Redewendungen, die alle irgendwann aufs Brot geschmiert bekommen.

mehr erfahren
Dinkelvollkornschrotbrot
Dinkelvollkornbrot

Liebling Dinkel und Star Vollkorn – Mehlschmied Florian Lutz hat beide in einem köstlichen Brotrezept vereint.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen

Artikel drucken