Innungsbäcker Logo
Menü öffnen
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Sonntagsbrötchen – Ein Rezept vom Präsidenten


Den Sonntag entspannt genießen mit herrlich frischen Sonntagsbrötchen - mit dem Rezept von Bäckerpräsident Michael Wippler gelingt es garantiert!

Sonntagsbroetchen

Der Sonntag lädt zum Entspannen ein und beginnt am besten mit einem ausgiebigen Frühstück. Wichtigste Zutat: frisch duftende, ofenwarme Brötchen! Bäckermeister Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V., verrät hier exklusiv ein Turbo-Rezept zum Nachbacken für nahezu perfekte Sonntagsbrötchen! Besser kann’s nur der Innungsbäcker.

Zutaten

1kg

Weizenmehl (Typ 550)

40g

Hefe frisch

20g

Butter

20g

Salz

12g

Zucker

575ml

Wasser

So gelingt’s:

Hinweis: Die Zutaten sollten Raumtemperatur haben (ca. 22-24°C).

1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zunächst bei langsamer Knetgeschwindigkeit vermischen. Dabei ¾ der Wassermenge sofort mit in den Teig geben, restliches Viertel erst nach und nach untergeben. Anschließend mindestens 10 Minuten lang zu einem straffen Teig kneten.
Tipp: Der Teig ist dann ausreichend durchgeknetet, wenn die Schüssel frei von Teigresten ist.
Achtung: Ab ca. 20 Minuten besteht die Gefahr, dass der Teig überknetet wird!

2. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und 20 – 30 Minuten gehen lassen.

3. Nun den Teig auf nicht bemehlter Fläche portionieren, formen, auf ein dünn mit Butter eingeriebenes Backblech setzen, abdecken und erneut ca. 30 Minuten gehen lassen. 
Der Teig ergibt ca. 30 Brötchen (pro Brötchen 65 g Teig). Sie können das Rezept auch problemlos teilen und können dann 15 frische Sonntagsbrötchen zubereiten.

4. Ofen auf 240°C vorheizen. Blech oder feuerfestes Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen.

5. Sobald der Ofen vorgeheizt ist, Teiglinge ca. 20 Minuten backen. Nach dem Ausbacken sofort mit Wasser bestäuben. Wer die Brötchen etwas rustikaler mag, kann sie vor oder nach dem Backen zusätzlich mit Mehl bestäuben.

Tipps vom Profi

Tipp 1: Am Vorabend beginnen

Den Teig am besten bereits am Vorabend vorbereiten und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Tipp 2: Auf das Backblech achten

Für das Backen der Sonntagsbrötchen am besten immer schwarz-beschichtete Bleche verwenden.

Michael Wippler

Michael Wippler ist seit 2015 Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. und führt in Dresden einen eigenen Bäckereibetrieb.

Erfahren Sie mehr über den Bäckermeister im exklusiven Interview Auf ein Brot mit Michael Wippler.

Doch keine Lust zum Backen? Die besten Sonntagsbrötchen gibt’s immer noch beim Innungsbäcker in Ihrer Nähe – jetzt zum Bäckerfinder!

Der Artikel "Rezept Sonntagsbrötchen" erschien am 2.3.2016 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Butterstollen
Mit Butterstollen ins Kanzleramt

Wie schmeckt der Stollen der Bundeskanzlerin? Backen Sie ihn nach und probieren Sie selbst.

mehr erfahren
Weihnachtsgebäcke aus ganz Europa
Weihnachtsgebäcke aus ganz Europa

Weihnachten wird durch Plätzchen und Kuchen erst richtig schön. Das gilt nicht nur für Deutschland, sondern auch bei unseren Nachbarn in Europa.

mehr erfahren
Zimtsterne
So gesund sind die Weihnachtsleckereien

Im Dezember duftet es nach Gewürzen aus der Backstube. Und viele davon sind sehr gesund und haben heilsame Wirkungen.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen

Artikel drucken