Innungsbäcker Logo
Menü öffnen
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Zimtsterne


Mehlschmiede-Spezialitäten zur Weihnachtszeit

Heute präsentiert Ihnen Brotsommelier Flo aus der Mehlschmiede einen seiner persönlichen Weihnachtsgebäck-Favoriten. Er enthüllt Ihnen sein Geheimrezept für einen der beliebtesten Plätzchen-Klassiker im Advent: die Zimtsterne.

Diese gelten für viele als nicht leicht herzustellen und wenig gelingsicher. Lassen Sie sich von Flo in diesem Video zeigen, wie Sie köstliche Zimtsterne – dank seiner fünf einfachen Profitipps – gut „gebacken bekommen“ und Ihnen diese sicher gelingen.

Herzhafter Schmandkuchen

Zimt ist sehr lecker und vielseitig in der Küche einsetzbar. Zimt ist ein Gewürz aus der getrockneten Rinde des Ceylon-Zimtbaums und verschiedener anderer Zimtbäume der Gattung Cinnamomum.

Das Gewürz gilt als eines der ältesten Gewürze der Welt, da es angeblich schon vor 2000 v. Chr. in China und Indien als Gewürz verwendet wurde. Die Ägypter setzten es zur Einbalsamierung, als Gewürz und als Räuchermittel ein. Auch im antiken Griechenland wurde er verwendet und im römischen Reich schon rege gehandelt. Im Mittelalter war der Zimt in Europa vor allem als Heilmittel bekannt und wurde erst dann auch hierzulande als Gewürz benutzt. Im Europa des 16. bis 18. Jahrhunderts galt Zimt als eines der besonders teuren und kostbaren Gewürze. Von der Antike bis in die Frühe Neuzeit galt die Zimtrinde als heilsam unter anderem bei Husten und Schnupfen.

Doch vor allem ist Zimt im wahrsten Sinne des Wortes dufte und lecker. Ob als Topping auf der Kaffeespezialität, dem Milchreis oder in und auf Gebäck. Wie bei unseren Zimtsternen.

Rezept Zimtsterne

Zutaten 

Teig

110 g

Eiklar

400 g

Staubzucker

100 g

Marzipan

6 g

Zimt

2 g

Zitronenabrieb

Prise

Salz

200 g

gemahlene Mandeln

160 g

gemahlene Haselnüsse

Glasur

80 g

Eiklar

400 g

Puderzucker

Etwas

Zitrone

Als kleine Orientierung:

Ein Ei der Größe M hat ca. 50 g Gesamtgewicht und teilt sich in ca. 30 g Eiklar und 20 g Eigelb. Ein Ei der Größe L hat ein Gesamtgewicht von ca. 60 g und teilt sich in etwa 35 g Eiklar und
25 g Eigelb. Für das Rezept benötigen Sie je nach Größe also 5 bis 7 Eier.

Zubereitung

Eiklar und Puderzucker leicht schaumig schlagen. Anschließend Marzipan, Zimt, Zitronenaroma und Salz zum Eischnee geben und verrühren. Mandeln und Haselnüsse mischen und unter die Masse geben. Die Masse über Nacht kalt stellen.

Am nächsten Tag die Zutaten für die Glasur miteinander verrühren und die Masse auf 8 mm ausrollen. Tipp: die Masse zwischen zwei Backpapiere legen, da sie sehr klebrig ist.

Nun die Glasur auf die ausgerollte Masse gleichmäßig und dünn verteilen. Mit einem Ausstecher für Zimtsterne ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier ablegen. Tipp: den Zimtstern-Ausstecher zwischendurch immer mal kurz in Wasser tauchen und säubern.

Den restlichen Teig können Sie samt Glasur wieder zusammenwirken. Etwas Mandeln verwenden, falls es zu klebrig wird. Dann bei 145° C und Umluft für 8–10 Minuten backen Tipp1: Keinesfalls Oberhitze verwenden.

Tipp 2: nicht zu lange backen. Die Zimtsterne sollten noch weich sein nach dem Backen.
 

Sind Ihnen die Zimtsterne nach dem Mehlschmiede-Rezept gut gelungen? Was sagen Ihre Lieben zu den Plätzchen a la Flo?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare auf: facebook.com/innungsbaecker oder schreiben Sie Flo gleich direkt auf:  facebook.com/florian.lutz.lb

So frisch wie unsere Backwaren. Entdecken Sie auf unserem brandneuen Instagram-Kanal noch mehr Inhalte, Hintergründe, Fachwissen der echten IN-Bäcker und attraktive Gewinnspiele. https://www.instagram.com/innungsbaecker/

Drucken

Der Artikel "Rezept - Zimtsterne aus der Mehlschmiede" erschien am 24.11.2020 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Lebkuchenherstellung in der Bäckerei Will
In der Lebküchnerei

Tradition und Moderne verbinden sich in der Familienbäckerei Will. In der sechsten Generation hat sich Eva Maria Will der Leidenschaft für Lebkuchen verschrieben. Das geheime Familienrezept wird nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Mit Erfolg!

mehr erfahren
Erdbeertörtchen
Himmlische Erdbeertörtchen

In bester Erdbeerlaune präsentiert Mehlschmied Florian Lutz ein einfaches Rezept, das ganz ohne backen auskommt!

mehr erfahren
Almila Bagriacik
Herzlich willkommen Almila Bagriacik!

Vorhang auf für die neue Botschafterin des Deutschen Brotes ...

mehr erfahren

Nach oben

Teilen

Artikel drucken