Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Aus alt mach lecker!
Zweite Chance für Brot vom Vortag


Es spricht Vieles dagegen, Brote von Gestern zu entsorgen. Etwa unsere leckeren Rezepte ganz unterschiedlicher Herkunft. Nicht nur engagierte Innungsbäcker entwickeln originelle Ideen, um Backwaren vom Vortag eine zweite Chance zu geben. Schon unsere Großmütter wussten, wie trockenes Restbrot Speisen veredelt.

brot-pommes aus altem Brot mit currywurst und Ketschup

Brot-Pommes 

Diese alternative Idee zu herkömmlichen Pommes Frites aus Kartoffeln stammt von den Wildbakers Jörg Schmid und Johannes Hirth. Jörg Schmid: „Wenn Sie Brot gekauft haben und nicht alles aufessen konnten, dann können Sie wunderbar Brot-Pommes daraus machen. Dabei haben Sie nicht nur Geld gespart. Die Brot-Pommes sind zudem irre lecker und nicht so fettig wie sonstige Pommes. Vor allem immer sehr knusprig.“

5-6 min. bei 200° Celsius

Zutaten für 4 Portionen:

6 Scheiben

trockenes Mischbrot

5 EL

Olivenöl

4 EL

Sweet Chili Sauce

2 TL

Currypulver

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Brotscheiben in dünne Streifen schneiden. Aus Olivenöl, Sweet Chili Sauce, Currypulver, sowie Salz und Pfeffer eine Marinade herstellen. Die Brotstreifen dazu geben und gründlich vermischen, so dass sie die Flüssigkeit aufsaugen. Für 5 bis 6 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad C kross backen. Zu den Brot-Pommes passt klassischerweise Currywurst hervorragend.

Trockenbrot-Tiramisu

Brot-Tiramisu

Unter dem Motto „Oldies but Goldies“ bemüht sich Thomas Schmitt von der Innungsbäckerei Schmitt in Saarbrücken, die Verarbeitung von Restbrot zu perfektionieren. Auch dem beliebten italienischen Tiramisu verleiht er damit eine ganz neue kulinarische Note. Thomas Schmitt: „Damit überrascht man seine Gäste und beweist zugleich, dass gutes Brot, selbst wenn es alt ist, auch als Dessert noch überzeugt.“

Zutaten für 6 Personen:

200 g

Sauerteig-Trockenbrot

250 g

Mascarpone

100 g

Rohrzucker

3

Eier

200 g

Espresso

100 g

Marsala (Dessertwein)

1

Limette

10 g (ca. 1 Fläschchen)

Vanille-Aroma

1 Prise

Salz

1 EL

Kakaopulver

6

Dessertgläser

Zubereitung:

  1. Die Eier trennen. Das Eigelb mit 6 EL Zucker schaumig schlagen und die Mascarpone gemeinsam mit dem Vanille-Aroma sanft einrühren.
  2. Eiweiß mit dem restlichen Zucker und einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter die Eigelb-Mascarpone-Liaison heben.
  3. Das Trockenbrot in Brösel zerteilen und in die Dessertgläser füllen. Die Limette auspressen. Den Espresso mit dem Saft der Limette sowie dem Marsala verrühren und großzügig über die Brotbrösel verteilen. 
  4. Die Creme auf die Brösel schichten und die Gläser für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  5. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Kirschmichel

Kirschmichel

Diese traditionelle Speise auf Basis von altbackenen Brötchen oder Weißbrot wird in den unterschiedlichsten Regionen Deutschlands bereits seit Generationen zubereitet. Der Kirschmichel wird entweder zum Nachtisch gereicht oder er macht als Hauptgang nach einer herzhaften Suppe die ganze Familie glücklich. Resteküche, die schmeckt!

Zutaten für 4 - 6 Personen:

750 g

Schattenmorellen (Sauerkirschen) (In der Kirschsaison frische Früchte verwenden, danach abgetropfte Sauerkirschen aus dem Glas)

Fett und Semmelbrösel für die Form

200 g

Weißbrot oder altbackene Brötchen

200 ml

Milch

4

Eier

100 g+ 2 EL

Butter

100 g+ 2 EL

Zucker

1 TL

Puderzucker

1

feuerfeste Auflaufform

Zubereitung:

  1. Kirschen waschen, die Stiele entfernen und entsteinen, bzw. Kirschen aus dem Glas in einem Sieb abtropfen lassen. Die Auflaufform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Das Weißbrot würfeln und in der Milch ca. 10 Minuten einweichen.
  2. Eier trennen. 100 g Butter und 100 g Zucker für 3 – 4 Minuten cremig rühren. Das Eigelb unterrühren. Die Brotmasse dazugeben und ebenfalls unterrühren. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unterheben.
  3. Den Teig und die Kirschen abwechselnd in die Form schichten. Mit dem Teig abschließen. Den Kirschmichel im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad C/Umluft: 150 Grad C 50-55 Minuten backen. Ca. 10 Minuten vor Ende der Backzeit 2 EL Butter in Flöckchen auf den Kirschmichel geben und 2 EL Zucker darüber streuen. Nach dem Backen mit 1 TL Puderzucker bestäuben.

Der Artikel "Aus alt mach lecker! Brot vom Vortag" erschien am 8.8.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Apfel-Cheesecake mit Karamell
Trend Clean Baking

Beim Clean Baking haben Industrieprodukte keine Chance. Trendbewusste Hobbybäcker greifen hier lieber zu naturbelassenen Zutaten. Was genau ist beim Clean Baking zu beachten? Und schmeckt das „saubere“ Gebäck überhaupt? Dieses Cheesecake-Rezept überzeugt.

mehr erfahren
Lebkuchenherstellung in der Bäckerei Will
In der Lebküchnerei

Tradition und Moderne verbinden sich in der Familienbäckerei Will. In der sechsten Generation hat sich Eva Maria Will der Leidenschaft für Lebkuchen verschrieben. Das geheime Familienrezept wird nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Mit Erfolg!

mehr erfahren
Spekulatius Plätzchen garniert mit Weihnachtsdeko
Würziger Spekulatius

Es gibt kaum ein Gebäck, dessen Duft und Aroma so stimmungsvoll die Weihnachtszeit einläutet wie Spekulatius. Mit unserem Rezeptvorschlag lassen sich die würzigen Plätzchen zuhause selber backen. Und zwar in Hülle und Fülle.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen