Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Wenig Zucker, aber lecker! Neuer Trend im Backhaus Laquai


Immer mehr Lebensmittelhersteller in Deutschland reduzieren freiwillig den Zuckergehalt ihrer Produkte. Diesem Trend folgt nun auch das Backhaus Laquai im hessischen Lorch. In den reichhaltigen Auslagen der traditionsreichen Innungsbäckerei finden sich inzwischen viele süße Backwaren, die auch mit einem geringeren Zuckeranteil köstlich schmecken.

Süsse Stückchen bei vollem Geschmack

Unter dem Motto „Minus Zucker bei vollem Geschmack“ werden in der Backstube der Familie Laquai einige Süßgebäcke nun mit einem deutlich geringeren Anteil an Zucker hergestellt und in den zwölf Filialen angeboten. Ganze 25 % weniger Zucker enthalten etwa die beliebten Apfelstreuselchen sowie die Nussplunder und Marmormuffins. Erreicht wird das durch eine Veränderung von Rezeptur und Dekoration.

Mit weniger künstlicher Süße kommt der eigentliche Geschmack des Gebäcks viel besser zur Geltung.

„Wir reduzieren den Zuckeranteil bereits in der Grundrezeptur für den Teig. Ersatzstoffe kommen dabei nicht zum Einsatz“, erklärt Innungsbäcker und Geschäftsführer Frank Laquai. Auch bei der Dekoration der Backwaren wird die Verwendung von Zucker verringert. Anstatt Zuckerguss oder Fruchtglasuren schmückt nun eine dünne Schicht Puderzucker die süßen Stückchen. „Auch gehackte Haselnüsse verwenden wir für das Topping“, erzählt Frank Laquai und ergänzt: „Nüsse sind hervorragende Geschmacksträger und dazu sehr bekömmlich.“

Der ambitionierte Bäckermeister freut sich, mit seinem neuen Angebot voll im Trend zu liegen. „Uns liegt einfach die Gesundheit unserer Kunden am Herzen“, versichert er und erklärt: „Viele von ihnen sind sehr ernährungsbewusst. Wir möchten ihrem Wunsch nach weniger Zucker nachkommen.“

Treffen denn die zuckerreduzierten Gebäcke den Geschmack der Kunden? „Es ist verblüffend, wie gut die neuen Backwaren ankommen!“, freut sich Frank Laquai. Auch allen Hobbybäckerinnen und –bäckern empfiehlt er, beim Backen gelegentlich weniger Zucker zu verwenden. Denn, so sein Fazit: „Viele Produkte sind so zuckerhaltig, dass sie nur noch süß schmecken.“ Dabei gehen oftmals wunderbare Geschmackserlebnisse wie durch Fruchtaromen oder exotische Gewürze verloren. Frank Laquai ist sich sicher: „Mit weniger künstlicher Süße kommt der eigentliche Geschmack des Gebäcks viel besser zur Geltung.“

Das Stammhaus der 1875 gegründeten Familienbäckerei Laquai befindet sich in Lorch im Rheingau. 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich nach dem Firmenmotto „handgemacht“ der Qualität verschrieben. Soweit wie möglich finden bei der Herstellung der Backwaren lokale und regionale Zutaten Verwendung. Im Jahr 2017 wurde das Backhaus Laquai vom Magazin „Der Feinschmecker“ zu einer der 500 besten Bäckereien des Landes gewählt. 

Der Artikel "Wenig Zucker, aber lecker! Neuer Trend im Backhaus Laquai" erschien am 16.10.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Lebkuchenherstellung in der Bäckerei Will
In der Lebküchnerei

Tradition und Moderne verbinden sich in der Familienbäckerei Will. In der sechsten Generation hat sich Eva Maria Will der Leidenschaft für Lebkuchen verschrieben. Das geheime Familienrezept wird nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Mit Erfolg!

mehr erfahren
Galaabend ein Herz für Kinder
Spendengala im ZDF

Das Handwerk und soziales Engagement perfekt zusammenpassen, haben die Innungsbäcker am Samstag bewiesen. Am Tag der „Ein Herz für Kinder“-Gala konnten sie eine überwältigende Spendensumme bekanntgeben.

mehr erfahren
Suppe im Brotlaib serviert
Suppe im Brotlaib

Winterzeit ist Suppenzeit. Bringen Sie in dieser Saison Abwechslung auf den Tisch und präsentieren Sie Ihren Gästen die heißen Kraftspender doch mal in einem Laib Brot. Aus der “Bread-Bowl“ wird jeder seine Suppe gerne auslöffeln.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen