Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Der Louvre der Brote


Nicht ganz so bekannt, aber mindestens genauso bedeutend für die Geschichte der Menschheit: Das Brot-Museum in Ulm zeigt die beeindruckende Entwicklung unseres Grundnahrungsmittels – von der Herstellung bis hin zu Redewendungen. Brot, äh, Glück auf!

Das Museum der Brotkultur in Ulm ist mit 1.150 Quadratmetern Ausstellungsfläche zwar 52 Mal kleiner als der Louvre, die Geschichte, die es zu erzählen hat, ist jedoch umso bedeutender. Denn es geht um unser tägliches Brot, ein Nahrungsmittel mit Geschichte. Es geht um Hunger, Handwerk, Technik, Politik und um Kunst und Kultur.

Vom Brot zur Brotkultur

In Lohn und Brot stehen, das Brot teilen, Brot und Spiele – zahlreiche Bräuche und Sprichwörter, die mit Brot zu tun haben, zeigen, welche zentrale Rolle die knusprigen Laibe in unserer Kultur einnehmen. Im Museum für Brotkultur können sich Jung und Alt auf eigene Faust oder mit interessanten Führungen in der Dauer- und der Sonderausstellung zu Getreide und Getreideanbau, zur Technikgeschichte des Mahlens und Backens sowie über Bäcker- und Müllerzünfte informieren. Welche kulturelle Bedeutung hatte Brot in den frühen Hochkulturen des Mittelmeerraumes, den Reiskulturen Asiens und den Maiskulturen Lateinamerikas? Welche Funktion hat es im jüdisch-christlichen Glauben? Wie kritisch ist die Lage in der Welternährung und welchen Wert hat Nahrung? All das erzählen eine umfangreiche Sammlung von 18.000 Exponaten und wechselnde Sonderausstellungen.

Der Artikel "Der Louvre der Brote – Museum der Brotkultur in Ulm" erschien am 13.4.2015 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Lebkuchenherstellung in der Bäckerei Will
In der Lebküchnerei

Tradition und Moderne verbinden sich in der Familienbäckerei Will. In der sechsten Generation hat sich Eva Maria Will der Leidenschaft für Lebkuchen verschrieben. Das geheime Familienrezept wird nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Mit Erfolg!

mehr erfahren
Das älteste Brot der Welt
Das älteste
Brot der Welt

Im Sommer 2018 ging die Nachricht durch die Schlagzeilen, dass Archäologen in Jordanien Teigreste eines 14.000 Jahre alten Fladenbrotes gefunden haben. Auch das Museum Brot und Kunst hat sich damit auseinander gesetzt.

mehr erfahren
Macarons mit Vanillebuttercreme
Macarons – oh là là!
Klein, aber edel

Die feinen kleinen Franzosen machen auch hierzulande Furore. In pastelligen Farben lassen Macarons schon jetzt den Frühling erahnen.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen