Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Der Louvre der Brote


Nicht ganz so bekannt, aber mindestens genauso bedeutend für die Geschichte der Menschheit: Das Brot-Museum in Ulm zeigt die beeindruckende Entwicklung unseres Grundnahrungsmittels – von der Herstellung bis hin zu Redewendungen. Brot, äh, Glück auf!

Das Museum der Brotkultur in Ulm ist mit 1.150 Quadratmetern Ausstellungsfläche zwar 52 Mal kleiner als der Louvre, die Geschichte, die es zu erzählen hat, ist jedoch umso bedeutender. Denn es geht um unser tägliches Brot, ein Nahrungsmittel mit Geschichte. Es geht um Hunger, Handwerk, Technik, Politik und um Kunst und Kultur.

Vom Brot zur Brotkultur

In Lohn und Brot stehen, das Brot teilen, Brot und Spiele – zahlreiche Bräuche und Sprichwörter, die mit Brot zu tun haben, zeigen, welche zentrale Rolle die knusprigen Laibe in unserer Kultur einnehmen. Im Museum für Brotkultur können sich Jung und Alt auf eigene Faust oder mit interessanten Führungen in der Dauer- und der Sonderausstellung zu Getreide und Getreideanbau, zur Technikgeschichte des Mahlens und Backens sowie über Bäcker- und Müllerzünfte informieren. Welche kulturelle Bedeutung hatte Brot in den frühen Hochkulturen des Mittelmeerraumes, den Reiskulturen Asiens und den Maiskulturen Lateinamerikas? Welche Funktion hat es im jüdisch-christlichen Glauben? Wie kritisch ist die Lage in der Welternährung und welchen Wert hat Nahrung? All das erzählen eine umfangreiche Sammlung von 18.000 Exponaten und wechselnde Sonderausstellungen.

Der Artikel "Der Louvre der Brote – Museum der Brotkultur in Ulm" erschien am 13.4.2015 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Galaabend ein Herz für Kinder
Spendengala im ZDF

Das Handwerk und soziales Engagement perfekt zusammenpassen, haben die Innungsbäcker am Samstag bewiesen. Am Tag der „Ein Herz für Kinder“-Gala konnten sie eine überwältigende Spendensumme bekanntgeben.

mehr erfahren
Nepalesen backen Brotlaiber
Brezeln auf Nepalesisch

Michael Moll aus Schwaben leistete handfeste Entwicklungshilfe: Der junge Bäckermeister reiste nach Nepal und brachte Einheimischen die Herstellung deutscher Backwaren bei. Eine echte Herausforderung!

mehr erfahren
Kartoffelbrot mit Zutaten im Brotkorb
Lecker Halloween!

Die Brotbotschafterin Enie van de Meiklokjes verrät ein schaurig-schönes Rezept zum Nachbacken. Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie einen Gugelhupf in einen gruseligen Kürbis verwandeln können. Mit dem Kostüm ist der Kuchen auf jeder Halloween-Party ein echter Hingucker!

mehr erfahren

Nach oben

Teilen