Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Brot statt Blumen - Backen im Blumentopf


Im Herbst und Winter kommen Blumentöpfe eher selten zum Einsatz. Doch für ihre Verwendung müssen wir nicht bis zum Frühjahr warten. Denn die schlichten Tontöpfe in verschiedensten Größen eignen sich auch zum Einsatz in der Backstube. Unser Dinkel-Brot-Rezept ist ein ideales Beispiel dafür, das Brot auch dann gelingt, wenn es im Tontopf gebacken wird. Hübsch verpackt ist das Blumentopf-Brot zudem eine kreative Geschenkidee für die vielen feierlichen Gelegenheiten, die in der Weihnachtszeit anstehen.

Apfel-Cheesecake mit Karamell

Für die außergewöhnliche Back-Variante eignen sich die handelsüblichen, rot-braunen Exemplare. Für unser Rezept, am besten, Blumentöpfe mit einem Durchmesser von 15 cm und einer Höhe von 13 cm auswählen.

Tipp:

Testen Sie vorher das Fassungsvermögen – das Volumen sollte zwischen 800ml – 1000ml liegen.

Da Tontöpfe im Allgemeinen bei etwa 800 Grad C im Ofen gebrannt werden, halten sie Einiges aus. Demnach ertragen sie auch Temperaturen im Backofen, ohne Schaden zu nehmen. Bitte ausschließlich neue Töpfe verwenden, denn der Teig kommt direkt mit dem Material in Berührung.

Dinkel-Brot im Blumentopf – Das Rezept

1 Stunde

50 - 60 Min. bei 230 °C

Zutaten für 3 Blumentopf-Brote (je ca. 500 Gramm):

500 g

Dinkelvollkornmehl

500 g

Dinkelmehl Typ 630

100 g

Kerne, etwa Sonnenblumenkerne (auf Wunsch)

8 EL

Essig

6 EL

Olivenöl

2 TL

Salz

ca. 500-600 ml

lauwarmes Wasser

1 Würfel

Hefe

Zubereitung:

  1. Die Mehle in eine große Schale geben und vermengen. In die Mitte eine Kuhle drücken und dort die Hefe hineinbröseln und mit etwas Mehl bedecken. 
  2. Salz, Essig, Öl und, wenn gewünscht, die Kerne am Rand hinzufügen. 
  3. Nach und nach das Wasser hinzufügen und den Teig gründlich durchkneten, bis eine weiche und glatte Struktur entsteht.
  4. Den fertigen Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und für 1 Stunde zugedeckt an einen warmen Ort stellen. 
  5. Den Backofen auf 230°C Umluft vorheizen.
  6. Den Teig nochmals durchkneten. 
  7. Die Blumentöpfe mit Backpapier auslegen und den Teig hineindrücken. In die Oberfläche ein Kreuz schneiden.
  8. Den Teig in den Blumentöpfen nochmals für 30 Minuten ruhen lassen.
  9. Die Teigtöpfe in den Ofen geben. Die Backzeit beträgt 50 - 60 Minuten. 
  10. Den Ofen nach der Backzeit mit den Töpfen darin noch zehn Minuten geschlossen halten.
  11. Die Formen aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. 

Deko-Tipp:

Falls die Blumentopf-Brote verschenkt werden sollen, kann man sie mit einem besonderen Styling aufpeppen. Die Töpfe lassen sich bemalen oder mit Bändern und Blümchen schmücken. Auch in hübsche Servietten oder in Folie gewickelt ergeben sie eine originelle und sehr individuelle Überraschung.

Übrigens: Auch Kuchen lässt sich ganz einfach im Topf backen. Die Brotbotschafterin Enie van de Meiklokjes backt zum Beispiel Cupcakes in kleinen Blumentöpfen (Rezept dazu im Buch: „Sweet & Easy – Enie backt“).

Der Artikel "Brot statt Blumen - Backen im Blumentopf" erschien am 27.11.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Brot im Blumentopf
Brot statt Blumen

Wer bisher dachte, Blumentöpfe wären nur für Pflanzen, wird jetzt eines Besseren belehrt. Denn in schlichten Tontöpfen lässt sich tatsächlich auch Brot backen. Unser Dinkel-Vollkornbrot-Rezept eignet sich bestens für diese kreative Zubereitungsart. Das Ergebnis ist ein origineller Hingucker!

mehr erfahren
Spekulatius Plätzchen garniert mit Weihnachtsdeko
Würziger Spekulatius

Es gibt kaum ein Gebäck, dessen Duft und Aroma so stimmungsvoll die Weihnachtszeit einläutet wie Spekulatius. Mit unserem Rezeptvorschlag lassen sich die würzigen Plätzchen zuhause selber backen. Und zwar in Hülle und Fülle.

mehr erfahren
Kartoffelbrot mit Zutaten im Brotkorb
Lecker Halloween!

Die Brotbotschafterin Enie van de Meiklokjes verrät ein schaurig-schönes Rezept zum Nachbacken. Wir zeigen Ihnen, wie auch Sie einen Gugelhupf in einen gruseligen Kürbis verwandeln können. Mit dem Kostüm ist der Kuchen auf jeder Halloween-Party ein echter Hingucker!

mehr erfahren

Nach oben

Teilen