Innungsbäcker Logo
Menü öffnen
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Brot als Dessert?!


So süß kann Brot sein

Brot ist toll. Es schmeckt zum Frühstück, als Beilage zum Mittagessen, als Snack zwischendurch und natürlich zur Mahlzeit, bei der es sogar im Namen steckt – zum Abendbrot. Doch auch als raffiniertes Dessert ist Brot eine tolle Idee. Überraschen Sie sich, Ihre Lieben zu Hause oder Ihre Gäste mit einem köstlichen Nachtisch, der auf Brot basiert

Brot als Dessert

Da es so viele leckere Brotsorten gibt, ist auch die Zahl der Rezepte für süße Brotdesserts sehr hoch. Wir stellen Ihnen drei leckere Rezepte vor: Vom „Brotpudding“ aus Brötchen, Weißbrot oder Brioche, über „Falsches Spiegelei“ basierend auf Rosinenbrot bis hin zu einem einfachen Pumpernickel-Dessert, das mit urigem Vollkornbrot als Grundlage nicht nur bei Feinschmeckern punktet. 

Rezept Brotpudding

Der Ursprung des Brotpuddings liegt in England. Doch es gibt auch „kontinentale“ Varianten. Wir präsentieren Ihnen eine Version, die Sie auf Wunsch mit 3 EL Whisky oder Rum in eine „englische“ verwandeln können.

Zutaten

200 g

Brötchen, Weißbrot, Brioche (oder ähnliches helles Gebäck), altbacken bzw. vom Vortag

450 g

Obst (z. B.: 2 Bananen, 2-3 Äpfel, 2-3 Birnen oder Kirschen)

130 ml

Milch

150 g

Zucker

100 g

Schlagsahne

2

Eier

20 g

Rosinen (oder Schokosplitter)

1 TL

Zimt

Etwas

Butter fürs Anbraten und die Kastenform

Etwas

Vanille- oder Puderzucker zum Garnieren

3 EL

Whisky oder Rum (optional für den „Englischen Brotpudding“)

Zubereitung:

  1. Das Gebäck in kleine Stücke schneiden, mit Butter in einer Pfanne goldbraun anbraten und anschließend in einer Schüssel auskühlen.
  2. 50 Gramm Zucker in einer Pfanne ständig rühren und bei mittlerer Hitze karamellisieren bis er dickflüssig ist. Dann langsam und vorsichtig etwas Wasser hinzugeben und verrühren.
  3. Den noch warmen Zuckersirup in eine Kastenform gießen.
  4. Das Obst schälen, entsteinen oder entkernen, ggf. in kleine Stücke schneiden und anschließend auf die Zuckermasse geben.
  5. Eier, Sahne, restlichen Zucker, Rosinen oder Schokosplitter vermischen. Dann die Brotwürfel (und ggf. Whisky oder Rum) untermischen.
  6. Die Masse 10 Minuten ruhen lassen und dann in die Backform gießen.
  7. Die gefüllte Kastenform in eine, zur Hälfte mit Wasser gefüllte, Auflaufform stellen, die nun für 45 Minuten in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen (Ober- und Unterhitze) kommt.
  8. Die Backform vorsichtig aus der Auflaufform heben, für 30 Minuten abkühlen lassen, stürzen und mit Vanille- oder Puderzucker garnieren. Fertig.


Dazu passt besonders gut eine warme Vanillesoße.

Rezept Falsches Spiegelei

Eine süße und lustige Überraschung, mit der Sie beim Servieren für Heiterkeit am Tisch sorgen werden. Denn dieses „Spiegelei“ besteht aus Pfirsich statt Eigelb und aus Quark und Sahne statt Eiweiß – und es lässt sich schnell und einfach zubereiten.

Zutaten

4

Scheiben Rosinenbrot

4

Pfirsichhälften (aus der Dose oder dem Glas)

250 g

Quark

150 ml

Schlagsahne

1 Päck.

Vanillezucker

4 EL

Pfirsichsaft

1 EL

Zucker

1 EL

gehackte Nüsse oder Pistazien

Zubereitung:

  1. Die, in einem Sieb abgetropften, Pfirsichhälften und den aufgefangenen Saft beiseitestellen.
  2. Schlagsahne mit Vanillezucker steif schlagen, dann Quark, Pfirsichsaft und Zucker verrühren und unter die Sahne heben.
  3. Rosinenbrot goldbraun toasten, einen Klecks Quarksahne darauf verteilen und mit einer Pfirsichhälfte krönen, anschließend mit Nüssen oder Pistazien garnieren.

Pumpernickel-Quark

Wenn Sie Pumpernickel lange kauen, entwickeln sich im Mund eine Vielzahl süßer Aromen. Daher ist dieses Vollkornbrot auch die ideale Basis, um daraus schmackhafte Desserts zu komponieren.

Zutaten

3

Scheiben Pumpernickel

250 g

Sahne-Quark

250 g

Kirschen (entkernt)

125 ml

Milch

100 g

Schokolade (am besten dunkle)

60 g

Zucker

4 EL

Schokostreusel

4 EL

Kirschwasser (optional)

Zubereitung:

  1. Quark, Milch und Zucker verrühren.
  2. Schokolade reiben, Pumpernickel zerbröckeln und beides (ggf. mit dem Kirschwasser) vermengen.
  3. Quark, Brotmasse und den größten Teil der Kirschen nacheinander in Glasschälchen oder Gläsern schichten, anschließend mit den restlichen Kirschen, und Schokostreuseln garnieren.
Drucken

Der Artikel "Brot als Dessert?!" erschien am 3.8.2020 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Moritz Günther Bäckermeister
Auf ein Brot
mit Moritz Günther

Von „Ottos Vermächtnis“ bis zum Purkorn-Brot. In der Backstube des Kieler Innungsbäckers Moritz Günther wird altes Familienwissen gekonnt mit Innovation verknüpft.

mehr erfahren
Seeger Bäckerei mit Amelie Seeger
Charity-Brote

Charity-Brote veredeln das Sortiment der Innungsbäckerei Seeger. Durch den Verkauf eines speziellen Brotes werden Spenden für Krisengebiete in Afrika gesammelt. Zudem engagieren sich die Seegers für die Aktion „Ein Brot, das Gutes tut“ zugunsten von BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“.

mehr erfahren
Thomas Zimmer, Bäckereiinhaber
Auf ein Brot mit Thomas Zimmer

Die Bäckerei und Konditorei Lang in Bayreuth ist nicht nur für ihr Brot bekannt, sondern auch für ihr Beck’nbier. Der Inhaber Thomas Zimmer verrät, was es damit auf sich hat.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen

Artikel drucken