Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Brot & Hip-Hop


Wer eignet sich besser als die Bäcker, wenn es im Leben darum geht, etwas gebacken zu bekommen? Nun ist das traditionsreiche Handwerk Teil eines coolen Rapsongs geworden. Wie es dazu kam erfahren Sie hier.

Die Rapper Izzwo, MPhänomen & David haben einen Song über Bäcker zusammengemischt. Aus zwei Teilen Sprechgesang und einem Teil Beats, gewürzt mit einer guten Prise Humor kreierten sie den Titel „Lass uns Bäcker werden“ – ein Hip-Hop-Sahnetörtchen für die Ohren. Wie Sie auf die Idee für den Song gekommen sind und was sie vom Backhandwerk halten, erzählen Izzwo und MPhänomen im Interview.

Wie habt Ihr Euch kennengelernt?

MPhänomen

Izzwo und ich haben uns über das Internet kennengelernt und David ist ein Freund von mir. Ich fand Izzwos vorherige Songs cool und er meine, und so kam eine Freundschaft und die Zusammenarbeit zustande.

Wie seid ihr darauf gekommen einen Song über Bäcker zu machen?

MPhänomen

Ich fand das Wortspiel irgendwie witzig und es stimmt ja auch. Bäcker kriegen alles gebacken. Die müssen zum Beispiel echt früh aufstehen. Das finde ich beeindruckend. Meine Cousine ist Bäckereifachverkäuferin und der macht das Spaß.

Izzwo

Ich hatte davor schon einmal einen Song über das Reifenwechseln gemacht, weil das zu meinem Job als Mechatroniker gehört. Von daher fand ich die Idee cool, auch mal was über einen anderen Beruf zu machen.

Wollt ihr den Jugendlichen damit irgendwas sagen?

Izzwo

Ja, wir wollen jungen Leuten sagen, dass es cool ist, Sachen gebacken zu bekommen. Sie sollen was aus ihrem Leben machen. Denn man braucht heutzutage einen Beruf. Das gehört einfach dazu.

Der Artikel "Brot Hip-Hop" erschien am 17.4.2015 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

ReBäck Bäckerei
Zweite Chance für Backwaren

In der ReBäck-Bäckerei werden Backwaren vom Vortag angeboten. Die Initiative macht deutlich: Auch am zweiten Tag sind Brote und Brötchen noch knusprig und lecker. Ein Erfolgsmodell, das Schule machen kann.

mehr erfahren
Museum Brot und Kunst
Ein Hochhaus für Getreide

Der Speicherturm der Ulmer SchapfenMühle wurde der 2005 fertiggestellt und ist mit 116 m Höhe das zweithöchste Getreidesilo der Welt.

mehr erfahren
Ein Brot, das Gutes tut – rundes Brot
Wildbaker Johannes Hirth backt mit Herz

„Wildbakers“ Mitglied Johannes Hirt engagiert sich für die Charity-Aktion „Ein Brot, das Gutes tut“. Fortgeschrittenen Hobbybäckern verraten wir sein französisches Oh-La-La-Herzbrot-Rezept.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen