Innungsbäcker Logo
Menü öffnen
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Life changing bread –
ein Brot, das Ihr Leben verändern könnte.


Momente, die Ihr Leben verändern, können Sie auch durch ein leckeres, gesundes Brot erleben. Zum heutigen Tag der gesunden Ernährung sollten Sie diesem lebensverändernden Brot eine Chance geben.

life changing bread

Die kanadische Food-Bloggerin Sarah Britton gab vor einigen Jahren einer ihrer Back-Kreationen in ihrem Blog den Namen „Life Changing Bread“ und veröffentlichte das dazugehörige Rezept. Seitdem gehen Brot und Rezept um die ganze Welt und es wird überall von einer ständig anwachsenden Zahl von Enthusiasten nachgebacken.

Der Clou besteht darin, dass der Teig hauptsächlich aus Samen und Nüssen besteht und ohne Hefe und Mehl auskommt. Flohsamen verbinden diese Zutaten zu einem Teig. Die proteinreiche Mischung enthält besonders viele Ballaststoffe, wertvolle ungesättigte Fettsäuren und ist leicht bekömmlich.

Das lebensverändernde Brot ist:

  • natürlich vegan (wenn Kokosöl statt Butter verwendet wird)
  • durch Kürbiskerne und andere Samen sehr reich an Proteinen
  • reich an Superfoods (Leinsamen, Chia, Flohsamenschalen)
  • zum Abnehmen geeignet, da es schnell und nachhaltig sättigt
  • durch die Flohsamenschalen reich an Ballaststoffen
  • dadurch besonders gut für den Darm, da die Samen reinigen und entgiften (besonders hilfreich bei Durchfall oder Verstopfung)
  • relativ lange haltbar und getoastet eine krosse Delikatesse
  • gut einzufrieren – am besten in Scheiben geschnitten.

Das Rezept

Zutaten

350 ml

Wasser

3 EL

Bio-Kokosöl oder Butter, geschmolzen

1 EL

Ahornsirup (optional)

135 g

Sonnenblumenkerne

145 g

Haferflocken (alternativ Dinkel/Reisflocken oder Hirseflocken)

90 g

geschrotete Leinsamen

65

Kürbiskerne (alternativ Haselnüsse oder Mandeln)

2 EL

Chia-Samen

4 EL

Flohsamenschalen

1 TL

Meersalz

Zubereitung

  1. In einer großen Schüssel alle trockenen Zutaten mischen.
  2. In einer kleinen Schüssel alle flüssigen Zutaten mischen (Kokosöl oder Butter kurz auf dem Herd erwärmen, um sie zu schmelzen)
  3. Die flüssigen über die trockenen Zutaten geben und alles mit einem Löffel gut vermischen. Falls der Teig zu kompakt ist, etwas mehr Wasser hinzugeben.
  4. Eine große Kastenform mit Backpapier auslegen (nicht fetten!), die Teigmasse einfüllen und die Oberfläche glattstreichen.
  5. Mindestens zwei Stunden – besser aber über Nacht – bei Raumtemperatur gehen lassen.
  6. Nach dem Gehvorgang den Backofen auf 180 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze). Den Teig mit Wasser benetzen und die Backform für 20 min backen lassen.
  7. Die Backform herausnehmen, das Brot aus der Form nehmen (einfach am Backpapier hochziehen) und ohne Form auf einem Gitter-Rost für weitere 30 bis 40 min bei derselben Temperatur backen.
  8. Durch Klopfen testen, ob das Brot gut ist: Es klingt hohl, wenn es durchgebacken ist.
  9. Das Brot anschließend sehr gut, auch im Inneren, abkühlen lassen, anschneiden und genießen.

Tipp

Fünf Tage lang lässt sich das Brot entweder in einen gut verschließbaren Behälter oder in Frischhaltefolie frisch halten. Alternativ kann man es auch – in Scheiben geschnitten – gut einfrieren, um es nach dem Auftauen schön kross zu toasten.

Drucken

Der Artikel "Life changing bread - ein Brot, das Ihr Leben verändern könnte." erschien am 4.3.2020 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Focaccia
Focaccia

Sommer, gutes Wetter und der Grill steht nicht mehr still. Ein gutes Brot ist dabei unabdingbar – wie die Focaccia von Flo Lutz.

mehr erfahren
Lebkuchenherstellung in der Bäckerei Will
In der Lebküchnerei

Tradition und Moderne verbinden sich in der Familienbäckerei Will. In der sechsten Generation hat sich Eva Maria Will der Leidenschaft für Lebkuchen verschrieben. Das geheime Familienrezept wird nur mündlich von Generation zu Generation weitergegeben. Mit Erfolg!

mehr erfahren
Almila Bagriacik
Herzlich willkommen Almila Bagriacik!

Vorhang auf für die neue Botschafterin des Deutschen Brotes ...

mehr erfahren

Nach oben

Teilen

Artikel drucken