Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Fitmacher
bei Schmuddelwetter
- Tipps und Rezepte -


Wussten Sie, dass roher Knoblauch und ungeschälter Ingwer Erkältungsviren vertreiben? Mit einfachen kulinarischen Tricks und leckeren Rezepten rüsten Sie in der nasskalten Jahreszeit Ihre Abwehrkräfte auf.

Bei Schmuddelwetter breiten sich Krankheitserreger besonders schnell aus. Der Wechsel von Wärme zu Kälte, zwischen Schwitzen und Frieren sorgt dafür, dass die Schleimhäute austrocknen. Dadurch können Viren besser eindringen. Die lästigen Folgen: Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Wer seinem Körper jetzt eine Extraportion Vitamine und Spurenelemente serviert, wehrt den Angriff von Erkältungsviren ab und stärkt sein Immunsystem nachhaltig.


Bunter Vitamin-Mix 

Der Klassiker Vitamin C  kann die Infektdauer verkürzen und Symptome lindern. Es kommt u.a. in Zitrusfrüchten, Hagebutte, Grünkohl, Ananas und Äpfeln vor. Eine Powerdosis liefert Sanddorn. Der Saft der leuchtend-gelben Beere enthält das Vielfache an Vitamin C im Vergleich zu Zitrusfrüchten. Ein weiterer Pluspunkt: Vitamin C erleichtert die Aufnahme des wichtigen Spurenelementes Eisen.

Vitamin A hält die Oberflächen der Schleimhäute feucht und verstärkt dadurch ihre Abwehrleistung. Vitamin A –Lieferanten sind etwa Möhren, Feldsalat, Fenchel, Thunfisch, Spinat, Mango, Weichkäse sowie rote Paprika.

Vitamin E fördert die Reifung von Abwehrzellen. Es findet sich z.B. in Pflanzenölen, Mandeln, Haselnüssen, Butter, Kokosnuss, Pistazien und unverarbeitetem Getreide.


Zink und Eisen – Brot und schützende Spurenelemente

Zink unterstützt die Produktion von Antikörpern. Ein Zinkmangel kann zu einer längeren Heilungszeit bei Infekten führen. Enthalten ist Zink in Fischen und Meerestieren (vor allem Austern), in Käse (vor allem Weichkäse), Haferflocken, Hirse, Weizenvollkornmehl. Außerdem in Hülsenfrüchten, Nüssen und Tomaten.

Eisen hilft den weißen Blutkörperchen bei der Bekämpfung unerwünschter Eindringlingen. Dieses Spurenelement findet sich u.a. in Hülsenfrüchten, Haferflocken, Minze, Äpfeln, Birnen und Melonen. Ein besonders guter Eisenlieferant ist rotes Fleisch. Auch Brot kann dazu beitragen, unsere Eisenspeicher zu füllen. Vor allem, wenn es sich um Vollkornbrot handelt. 100 Gramm Roggenvollkornbrot etwa enthalten 2 Milligramm Eisen.


Knoblauch, Ingwer und Cayennepfeffer: Natürliche Medizin 

Von jeher werden Knoblauch viele gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben. Bereits im 19. Jahrhundert belegten Gelehrte sogar eine keimtötende, also antibakterielle Wirkung – allerdings nur in rohem Zustand. Somit kann Knoblauch als „natürliches Antibiotikum“ bezeichnet werden, das im Gegensatz zu chemischen Antibiotika den Erhalt der Darmflora sogar noch fördert.

Ingwer stärkt das Immunsystem, regt die Durchblutung an, wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Übrigens: Wer Ingwer schält, verpasst das Beste. Denn mit Ingwer verhält es sich wie mit einem Apfel. Die wertvollsten Inhaltsstoffe verbergen sich direkt unter der Schale. Also lieber die unbehandelte Knolle verwenden und vor dem Verzehr unter fließendem Wasser gründlich schrubben.

Cayennepfeffer wurde schon in der Antike aufgrund seiner stark heilenden und antibiotischen Eigenschaften verwendet. Am besten mit etwas Olivenöl vermischen.

Von Hausmannskost bis Exotik:
Bei diesen Rezepten
hat die Frühjahrsgrippe
keine Chance!

Express-Hühnerkraftbrühe:
Der Klassiker gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Zutaten für 4-6 Personen

1 Bund

Suppengrün

2

Zwiebeln

1

Knoblauchzehe

2 L

Hühnerbrühe (Glas, Würfel)

50 ml

Sojasoße

je 2

Hänchenschenkel und Hänchenbrüste (etwa 1 Kg)

ca. 80 g

Lauch

4

Möhren

Salz

glatte Petersilie

Schnittlauch

ca. 125 g

Mininudeln

Zubereitung:

  1. Suppengrün putzen, waschen und grob würfeln.
  2. Die Zwiebeln ungeschält halbieren. Die Knoblauchzehe zerdrücken.
  3. Alles mit Hühnerbrühe und Sojasauce in einen Topf geben und aufkochen.
  4. Hähnchenteile zur kochenden Brühe geben, salzen und bei milder Hitze 1 ½ Stunden leise köcheln lassen. 
  5. Für die Einlage den Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Möhren schälen und in Scheiben schneiden.
  6. Die Mininudeln in Salzwasser kochen (etwa 8- 9 Min.). Möhrenscheiben und Lauch nach 2 – 3 Min. dazugeben. 
  7. Alles abgießen und im Sieb abtropfen lassen.
  8. Hähnchenteile herausnehmen und häuten. Fleisch von den Knochen ziehen und mundgerecht zerteilen. Alles mit dem Gemüse zur Brühe geben und einmal aufkochen.
  9. Petersilie hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden und zur Suppe geben. Heiß servieren!

Dazu passt Vollkorn- oder Laugenbrot, gern auch geröstet und mit geraspeltem Meerrettich bestreut. Das macht die Nase frei und wärmt zusätzlich.

Knoblauch-Käse-Brot mit Cayennepfeffer

Zutaten für 2 Brote

2 Scheiben

Bauernbrot

Butter

2-6 Scheiben

Lieblings-Schnittkäse

1

Knoblauchzehe

1

Thymianzweig

1 EL

flüssiger Honig

Cayennepfeffer

Zubereitung: 

  1. Thymianblättchen abzupfen, Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Beides mit Honig verrühren. Den Gewürzhonig mit Cayennepfeffer leicht schärfen. 
  3. Die Brote mit Butter bestreichen, mit Käse belegen und mit Gewürzhonig beträufeln.

Indischer Gewürztee – schenkt Energie
und zaubert ein Lächeln ins Gesicht

20-25g

frischer Ingwer (ungeschält)

500 ml

Milch

1/2 TL

Kurkumapulver

1

Sternanis

2 TL

Zimt

4-6 EL

Honig

eine Prise

Salz

500 ml

Schwarztee aus 4 Teebeuteln

Butter

Chillipulver

Zubereitung:

  1. Ingwer fein reiben und mit der Milch in einen Topf geben.
  2. Kurkuma, Anis, Zimt, Honig und eine Prise Salz hinzugeben, langsam erwärmen und einmal aufkochen. Vom Herd nehmen und 4 – 5 Min. ziehen lassen.
  3. Den Tee unter die Milch rühren und das heiße Getränk auf Tassen oder Schalen verteilen.
  4. Mit einem Stückchen Butter toppen.
  5. Mit etwas Chilipulver bestreut sofort servieren.

Dazu passt süß-herbes Gebäck, etwa ein Cranberry-Muffin oder ein Stückchen Nusskuchen.

Der Artikel "Tipps und Rezepte für Fitmacher bei Schmuddelwetter" erschien am 2.2.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Kraeuterbutter mit Thymian auf Baguette
Brot und Butter - unzertrennlich

Dieser Brotbelag ist einfach nicht zu toppen! Mit nur wenigen Zutaten lässt sich Butter raffiniert veredeln. So wird das klassische Butterbrot zum ganz neuen Geschmackserlebnis.

mehr erfahren
Eggs Benedict auf Ruccola Brot
Pochiert anstatt gerührt?

Ob Frühstück oder Brunch: „Eggs Benedict“ zählen zu den angesagten Food-Trends. Wie auch Ihnen köstliche Brote mit pochierten Eiern gelingen, erfahren Sie hier.

mehr erfahren
Baeckerfamilie Breithaupt
Die älteste Bäckerei Deutschlands

Traditionelle Brot-Rezepte kombiniert mit Freude am Experimentieren - so lautet das Erfolgsrezept der Familienbäckerei Breithaupt in Darmstadt.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen