Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Heiß auf Eis: Eiswaffeln lecker selbst gemacht!


Der Sommer ist da. Das bedeutet: Eis! Viel Eis! Egal, ob fruchtiges Sorbet oder sahniges Milcheis – eine süße Erfrischung geht immer. Nicht nur Eiscreme, sondern auch knusprige Eiswaffeln schmecken selbstgemacht einfach besonders gut. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit oder ohne Waffeleisen leckere Eiswaffeln z. B. für ein fruchtiges Mango-Eis zaubern können. Einfach himmlisch!

Eiswaffeln selbst gebacken

Der Waffelteig

Zutaten für 20 Eiswaffeln:

90 g

Butter, geschmolzen

1

Ei

1 Päckchen

Vanillezucker

100 g

Zucker

125 ml

Wasser

175 g

Mehl

Tipp: Ein Waffelteig mit Wasser wird knuspriger als ein Teig mit Milch.

Zubereitung:

  1. Die Butter mit Vanillezucker, Zucker und dem Ei glattrühren.
  2. Anschließend Wasser und Mehl dazu geben. 
  3. Alles verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. 
  4. Ist der Teig fertig, sollte er einige Stunden ruhen, gerne auch über Nacht.

Knusprige Waffeln – mit und ohne Eisen 

Das beste und knusprigste Ergebnis liefert ein so genannter „Hörnchenautomat“. Anders als das normale Waffeleisen für einfache oder belgische Waffeln sind die Heizplatten hier mit einem sehr flachen Muster versehen und liegen beim Backen fast direkt aufeinander. So werden die Waffeln hauchdünn und lassen sich gut zu Hörnchen aufrollen. 

Eiswaffeln gelingen aber auch ganz ohne ein Waffeleisen: Den Teig in eine beschichtete Pfanne ohne Fett oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Dabei den Teig in sehr dünne Ovale mit einem Durchmesser von jeweils 10-15 cm aufteilen. In der Pfanne ca. 2 Minuten pro Seite backen. Im vorgeheizten Backofen dauert es bei 180° ca. 10 Minuten bis die Ovale goldbraun sind.

Hörnchen in Spitzenform bringen

Um die Waffeln zu Hörnchen zu wickeln, gibt es spezielle Former, zumeist aus Holz (ab 10 € im Handel). Mit ihnen lassen sich Waffeltüten problemlos herstellen. Aber auch mit der Hand können die Waffeln zu Hörnchen modelliert werden, allerdings nur bei weniger hitzeempfindlichen Händen. Denn: Die Eiswaffeln müssen geformt werden, solange sie noch heiß sind! Dafür die frisch gebackenen Waffeln auf einen Teller legen und an einer Spitze eindrehen. Ist das Hörnchen fertig geformt, kurz zum Auskühlen mit der Öffnung nach unten halten, damit es nicht einfällt.

Pimp dein Eis!

Wer seiner selbst gebackenen Eiswaffel die Krone aufsetzen will, kann sie zusätzlich in Schokolade dippen. Dafür geschmolzene Schokolade in eine kleine Schüssel oder ein Glas geben und das Hörnchen mit der Oberseite hineintunken. So erhält es einen leckeren Schokokragen. Noch flüssig lässt sich der Schokokragen in gehackten Nüssen oder bunten Streuseln wälzen.

Für einen süßen Vorrat

Plastikdosen oder Gefrierbeutel lassen Eiswaffeln schnell weich und zäh werden. Der beste Aufbewahrungsort ist – wie bei Keksen – eine Blechdose oder ein luftdicht verschlossener Glasbehälter. Darin bleiben Eiswaffeln bis zu vier Wochen knusprig und frisch. Es lohnt sich also, gleich auf Vorrat zu backen.

Was Exotisches obendrauf: Mango-Eis

Mango Eiskugeln in der Schale
Zutaten für ca. 20 Kugeln:

300 g

Mascarpone

3

reife Mangos

300 g

Schlagsahne

350 ml

Kondensmilch, gesüßt

1

Zitrone

Zubereitung:

  1. Die Mangos von Kern und Schale befreien und zusammen mit dem Saft der Zitrone pürieren. 
  2. Die Sahne steif schlagen. 
  3. Mascarpone mit der gesüßten Kondensmilch verrühren. 
  4. Zu der Mascarponecreme das Mango-Zitronenmus geben. 
  5. Anschließend die Sahne unterheben.

Falls Sie keine Eismaschine haben, können Sie die Masse auch in eine Plastikschüssel mit Deckel füllen, ins Gefrierfach stellen und alle 30 Minuten durchrühren. Durch das Rühren bleiben die Eiskristalle klein. Je kleiner diese Kristalle sind, desto cremiger wird das Eis.
Nach spätestens 5 Stunden ist Ihr Mango-Eis von der Konsistenz her perfekt und servierfertig.

Drucken

Der Artikel "Rezept - Eiswaffeln lecker selbst gemacht" erschien am 20.6.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Bäcker am Tag des deutschen Brotes
Tag des
Deutschen Brotes

Am 7. Mai 2019 feiern Innungsbäcker gemeinsam mit Brotliebhabern die Vielfalt und Qualität ihrer Produkte. Außerdem startet wieder die bundesweite Charity-Aktion „Ein Brot, das Gutes tut“.

mehr erfahren
Museum Brot und Kunst
Museum Brot
und Kunst

Ab 5. Juli 2019 ist es nun soweit: Das Haus ist mit neuem Namen und einer neuen Dauerausstellung wieder geöffnet.

mehr erfahren
Christian Lindner als neuer Brotbotschafter
Das war der Tag des Brotes 2019

Neben zahlreichen Aktionen in ganz Deutschland wurde auf dem Festakt in Berlin der neue Brotbotschafter bekanntgegeben. Politiker Christian Lindner löst damit die TV-Back-Expertin Enie van de Meiklokjes ab.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen