Innungsbäcker Logo
Menü öffnen
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Jahrmarktstimmung für zu Hause: Magenbrot


Mögen Sie die leckeren, eckigen Lebkuchen wie sie sonst auf Jahrmärkten angeboten werden? Dann lernen Sie das traditionell bayerische Magenbrot von Innungsbäcker Flo aus der Mehlschmiede kennen.

Beim heutigen Video hat Flo aus der Mehlschmiede zwei Überraschungen für Sie: Erstens holt er Ihnen das auf dem Oktoberfest und Jahrmärkten beliebte Magenbrot nach Hause und zweitens hat er sich einen ebenso sympathischen wie kompetenten Experten fürs heutige Rezept an seine Seite geholt: Sein Opa, der durch seine jahrzehntelange praktische Erfahrung in Sachen Magenbrot genau weiß, wie es geht und wertvolle Tipps gibt. Diesmal verraten Ihnen also sogar zwei echte Profis ihre Backgeheimnisse. Viel Spaß beim Nachbacken und probieren. Lassen Sie sich das bajuwarische Schmankerl schmecken.

Zwetschgendatschi

Haben Sie sich schon einmal gefragt, woher die Bezeichnung Magenbrot für diese spezielle süddeutsche Lebkuchenart stammt? Es ist die wohltuende Wirkung des Magenbrots, das vor allem auf Jahrmärkten und Weihnachtsmärkten verkauft wird. Das meist rautenförmige und oft dünn glasierte Lebkuchengebäck enthält magenfreundliche Gewürze wie Gewürznelken, Zimt, Sternanis und Muskatblüte. Auch der zum Süßen eingesetzte Honig wirkt angenehm und ist gesund. Daher liegt es nah, dass Magenbrot früher – in der Zeit, in der noch kein Kakao, bzw. Schokolade im Rezept stand – auch „Kräuterbrot“ genannt wurde. So wirkungsvoll komponiert, tut diese Spezialität nicht nur Ihrem Gaumen, sondern auch Ihrem Magen gut.

Rezept Magenbrot

Zutaten 

Teig

330 g

Weizenmehl Type 550

180 g

Honig (kühl)

10 g

Butter

8 g

ABC Trieb*

2,5 g

Kakao

1 g

Lebkuchengewürz

100 g

Milch

Glasur

120 g

Wasser

360 g

Zucker

2 g

Kakao

Lebkuchengewürz

5 g

Nelken

75 g

Zimt

5 g

Muskat

50 g

Zitrone

15 g

Kardamom

15 g

Mandel

5 g

Ingwer

Zubereitung

Profi Tipp:

a) *ABC Trieb ist auch bekannt als Hirschhornsalz und ist besonders für flache Gebäcke geeignet.

b) Wir verwenden Back-Kakao (also ungesüßt).

Alle Zutaten für den Teig von Hand miteinander zu einem glatten Teig verkneten. Den ABC Trieb vorher in etwas Milch auflösen. Den Teig dann für ein paar Stunden, besser über Nacht, kalt stellen, damit die Gewürze gut durchziehen können.

Danach den Teig zu Stangen mit ca. 3 cm Durchmesser ausrollen. Die Stangen auf ein Backblech mit Backpapier legen und nochmal etwas flach drücken. Bei 180°C Umluft für 11 bis 12 Minuten backen.

Solange sie noch lauwarm sind, rautenförmig aufschneiden mit maximal 2 cm Breite. Dann einen Tag trocknen lassen.

Nun die Zutaten für die Glasur in einen Topf geben und zum Faden kochen. Das bedeutet: Sie kochen die Flüssigkeit auf 112°C auf.

Magenbrote in eine Schüssel geben und mit der noch heißen Glasur übergießen. Gut vermengen, damit alle Magenbrote sehr gut mit der Glasur bedeckt sind. Nun einzeln auf ein Backpapier legen und eine Nacht trocknen lassen. Guten Appetit!

Wie gut haben Ihnen Flos Rezept und sein Video mit seinem Opa gefallen?
Sie können die beiden auch gerne grüßen. Wir freuen uns auf Ihre Botschaften und Kommentare: facebook.com/innungsbaecker.

Drucken

Der Artikel "Rezept - Magenbrot" erschien am 2.11.2020 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Berufsorientierung
Herausforderung Berufsorientierung

Die Entscheidung für einen Beruf ist für Jugendliche eine echte Herausforderung. In jungen Jahren muss eine Entscheidung getroffen werden, die maßgeblich lebensbestimmend sein wird.

Mehr Erfahren
Nepalesen backen Brotlaiber
Brezeln auf Nepalesisch

Michael Moll aus Schwaben leistete handfeste Entwicklungshilfe: Der junge Bäckermeister reiste nach Nepal und brachte Einheimischen die Herstellung deutscher Backwaren bei. Eine echte Herausforderung!

mehr erfahren
Rattern, mahlen, inspirieren
Rattern, mahlen, inspirieren

Sie gelten als die wichtigsten Maschinen überhaupt: Mühlen zeugen von der Tradition des Backhandwerks und prägen Landschaften bis heute.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen

Artikel drucken