Innungsbäcker Logo
Logo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo InnungsbäckerLogo Innungsbäcker

Deutsche Innungsbäcker

Coffee to go im Mehrwegbecher

Stylisch und umweltfreundlich


Tag für Tag gehen Tausende von Einwegbechern über Deutschlands Ladentheken. Laut Deutscher Umwelthilfe sollen stündlich 320.000 Coffee to go-Becher verbraucht werden. Das ist nicht nur hoher Ressourcenverbrauch, sondern auf Grund der hohen Müllproduktion auch schädlich für unsere Umwelt. Daher bieten viele Innungsbäckereien ihren Kunden den Coffee to go in umweltfreundlichen Mehrwegbechern an. So auch die Bäckerei Gilgen aus Nordrhein-Westfalen.

Die Thermosbecher der Innungsbäcker

Strahlend gold-gelb, auslaufsicher und bruchfest – das sind die praktischen „Innungsbäcker Mehrweg-Becher“, die in den mehr als 40 Fachgeschäften von Gilgen’s Bäckerei & Konditorei für den Coffee to go und andere Heißgetränke angeboten werden. Der Familienbetrieb hat sich vor allem deshalb für den Mehrwegbecher entschieden, um der Flut der schwierig zu entsorgenden Einwegbecher entgegenzuwirken. „Als Traditionsbäckerei ist uns die gesellschaftliche Verantwortung besonders wichtig. Ebenso wie unser nachhaltiges Engagement“, bekräftigt Franz-Josef Gilgens, Bäckermeister und Geschäftsführer des Familienunternehmens.

Uns ist die gesellschaftliche Verantwortung besonders wichtig!

Frei von Weichmachern (BPA) passen die stylischen, hochwertigen Mehrwegbecher in jeden handelsüblichen Flaschen- und Getränkehalter und sorgen mit einem Fassungsvermögen von 300 bzw. 400 ml auch bei längeren Touren und auf Spaziergängen für Genuss. Mit einem Innenbecher aus Edelstahl bleiben nicht nur Kaffeespezialitäten oder Tee rund anderthalb Stunden warm, sondern ein Kaltgetränk ebenso lange erfrischend kühl.

In den Niederlassungen der Gilgen‘s Bäckerei & Konditorei stößt die Aktion auf großes Interesse. „Unsere Kunden wissen, dass sie mit dem Kauf eines Mehrwegbechers unnötig Müll vermeiden und einen Beitrag für die Umwelt leisten“, erklärt Franz-Josef Gilgens. Zudem gibt es zusätzlich beim Kauf eines der neuen To-go-Becher noch ein Heißgetränk gratis dazu. Die Gilgen’s - ein vorbildliches Beispiel für die Werte des Bäckerhandwerks. 

Extra-Info

In Deutschland werden laut Deutscher Umwelthilfe stündlich 320.000 Einwegbecher verbraucht, pro Jahr sind das fast drei Milliarden Stück. Für deren Herstellung werden zehntausende Tonnen Holz und Kunststoff sowie Milliarden Liter Wasser benötigt. Für die Produktion ist jährlich eine Energiemenge nötig, mit der man eine Kleinstadt versorgen könnte.

Eine Reduzierung des Verbrauchs an Einwegbechern kann neben einer Verbesserung der Stadtsauberkeit auch dem Ressourcenschutz zugutekommen.

Also, weg mit der Pappe!

Sie möchten auch etwas für die Umwelt tun? Bei diesen Innungsbäckern sind die praktischen Mehrwegbecher zu finden:

Eigener Mehrwegbecher

Vertreibende Innungsbäcker

 

 

 

Der Artikel "Coffee to go im Mehrwegbecher – Stylisch und umweltfreundlich" erschien am 20.9.2018 auf www.innungsbaecker.de.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Windbeutel mit Erdbeeren
Rezepte zum Muttertag

Am zweiten Sonntag im Mai wird Muttertag gefeiert und da gehört außer Blumen natürlich auch ein Muttertagskuchen mit dazu. Wir haben zwei Rezepte für Groß und Klein für Sie zusammengestellt.

Mehr Erfahren
Das Geheimnis der Wundermühlen

Mühlen galten früher als unheimliche Orte. Konnte man doch nie genau wissen, was im Innern geschah. Welche Kräfte Wundermühlen zugeschrieben wurden, zeigt ein kleines Video vom Brotmuseum Ulm.

mehr erfahren
Mutterkorn - Gefährlicher Pilz

Mutterkorn ist ein Pilz, der im Getreide vorkommt und in früheren Zeiten zu schweren Krankheiten führte. Künstler haben sich den Pilz als furchterregenden Dämonen vorgestellt. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise ins Mittelalter.

mehr erfahren

Nach oben

Teilen